LG 55 LM 671 S (Test)

0

LG 55 LM 671 S – 3D-LED-TV für 2.000 Euro

LG 55 LM 671 S - 3D-LED-TV für 2.000 €Zum LG gehören fünf 3D-Polfilterbrillen, eine davon als praktischer Aufsteckclip für Brillenträger. Optional gibt es Brillen vom Typ AG-F3 10DP, um Splitscreen-Spiele im Vollbild zu spielen.


Ausstattung und Bedienung

Der Sat-Tuner unterstützt Unicable-LNBs und steuert via USALS und DiSEqC 1.2 drehbare Satschüsseln. Im flotten Bildschirmmenü gibt es viele Einstelloptionen: Der Weißpunkt lässt sich für 20 Helligkeitsstufen separat korrigieren, die Regler für den Farbraum sind vollständig. Das Internetportal enthält rund 60 Apps, die man mit der Zweitfernbedienung "Magic Motion" wie beim PC durch Zeigen und Klicken bedient. Der USB-/Netzwerk-Mediaplayer spielt alle wichtigen Videodateien ab, reagiert schnell und informiert über Video- und Audiocodec sowie die Auflösung. Insgesamt lässt sich der LG gut bedienen, wie bei seinen Vorgängern ist aber die Sendernavigation wegen der praxisfernen Reihenfolge und fehlender Filter nicht optimal. Immerhin gibt es eine Programmtauschtaste und eine Liste mit den zuletzt gesehenen Kanälen. Der USB-Recorder schneidet das Programm inklusive Senderwechsel in einem Pufferspeicher mit, der Timer lässt sich für bis zu vier Wochen programmieren.

LG 55 LM 671 S - 3D-LED-TV für 2.000 €
Freie Wahl: Der LG wird mit einer üblichen und
einer Zeigestift-Fernbedienung geliefert.

 

LG 55 LM 671 S - 3D-LED-TV für 2.000 €
Gedrängt: Am Anschlussfeld geht es etwas eng zu, die Beschriftung ist gut lesbar.

 

 

Bildqualität Fernsehen

Ein natürliches TV-Bild liefern die Voreinstellungen Kino und isf-Expert. In heller Umgebung sind die Lichtreserven in diesen Modi aber etwas knapp bemessen, zumal der Bildschirm besser entspiegelt sein könnte. Dafür ist der LG mit durchschnittlich 70 Watt Verbrauch einer der sparsamsten Fernseher seiner Klasse. Dunkelt man den Raum leicht ab, wirkt das Bild mit neutraler Schärfe und natürlichen Farben harmonisch. SDTV-Sendern mangelt es aber ein wenig an Feindetails, kontrastreiche Motive werden mit leichten Säumen versehen. Mit 720p- und 1080i-Sendern erzielt der LG eine einwandfreie Schärfe, wenn der Bildbeschnitt (Overscan) via Bildformat "Just Scan" deaktiviert wird. Nur passabel gelingt bei schneller Bewegung die saubere Darstellung: Die TruMotion-Schaltung glättet mit wählbarer Stärke zwar das Filmruckeln (Judder), verbessert die Klarheit von Videomaterial aber nicht. In schnellen Kameraschwenks verwischen manche Motive oder werden bei reduzierter Hintergrundbeleuchtung mit Schatten versehen. Hochskalierte 4:3-Signale vom DVD-Player oder Settopboxen lassen sich dank vollständiger Format­auswahl ordnungsgemäß darstellen. Der Klang ist für Flachbild-Verhältnisse ordentlich: Hebt man mit dem Equalizer Bässe und Höhen an, verschwindet die leichte Mittenbetonung und Musik wie Sprache ertönen ausgewogen.

LG 55 LM 671 S - 3D-LED-TV für 2.000 €
2.000 Euro: Der nur ein Zentimeter breite Rahmen ist beinahe unsichtbar,
das Metallgehäuse glänzt Rotgold.

Bildqualität Blu-ray

Der LG zeigt feinste Bilddetails einwandfrei, auch die Farben gelingen gut. Schwarzweiß-Filme wie "Casablanca" erscheinen farbneutral, die leicht abweichenden Pegel von Rot und Grün lassen sich per Testbild und mit dem integrierten elektronischen Farbfilter problemlos beheben, nur am minimal eingeschränkten Farbumfang kann man nichts ändern. Die 24p-Bewegungsdarstellung ist bei reduzierter Grundhelligkeit sauber, die Ornamente im Intro von "Casino Royale" verwischen nicht. Die Glättung sollte man bei 24p-Quellen hoch einstellen, sonst zeigt sich zusätzliches Stottern. Ein großes Manko offenbaren dunkle Filmszenen: Obwohl der LG sogar über eine streifenweise Backlight-Regelung (Local Dimming) verfügt, ist sein Kontrast für dunk­le Räume zu niedrig. Flecken am oberen Bildrand und ein oft starkes bläuliches Restlicht nehmen dem Bild die Plastizität.

LG 55 LM 671 S - 3D-LED-TV für 2.000 €

 

 

Fazit:

Erstklassige Ausstattung, flottes Menü, wenig Verbrauch, gute Farben und ein Farbmanagement sind die vielen Stärken des LG. Doch wegen des mageren Kontrasts und der mäßigen Bewegungsschärfe mit Videosignalen schafft er nur ein "Befriedigend".   Florian Goisl


LG 55 LM 671 S - 3D-LED-TV für 2.000 €

LG 55 LM 671 S - 3D-LED-TV für 2.000 €

Technische Ausstattung und Bewertung 

LG 55 LM 671 S - 3D-LED-TV für 2.000 €

 

 

 

 

 

Der Testbericht LG 55 LM 671 S (Gesamtwertung: 68, Preis/UVP: 2000 Euro) ist in audiovision Ausgabe 2-2013 erschienen.

Der entsprechende Testbericht ist in unserem Shop als PDF-Dokument zum Download erhältlich.

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]