Panasonic TX-55 CXW 754 (Test)

0

Da unser Wunschkandidat TX-55 CXW 804 auf dem Transportweg einen Displaybruch erlitt, musste kurzfristig sein 700 Euro günstigerer Bruder aus der 754er-Serie einspringen. So viel vorab: Er kann die Familienehre gegen die zahlreichen Konkurrenten würdig verteidigen.

Ausstattung und Praxis

panasonic-pcTrotz der nicht gerade kleinen Preisdifferenz zeigt der TX-55 CXW 754 einige Parallelen zum teureren Modell – angefangen beim „Super Bright Panel“ mit vollflächiger LED-Hintergrundbeleuchtung über die „Studio Master Colour“-Technologie bis hin zu den erstklassigen TV-Funktionen, auf die wir später näher eingehen. Der Teufel steckt allerdings im Detail. Studiert man nämlich das Datenblatt genauer, fällt auf, dass der Reference-Einsteiger nicht nur eine geringere Bildwiederholfrequenz (Backlight Motion Rate IFC) von 1.000 statt 1.600 Hertz besitzt, sondern auch auf professionelle Einstellmöglichkeiten wie die Kalibrieroption verzichtet. Ebenso bleiben die THX-Zertifizierung und das HDR-Update den großen Brüdern vorbehalten.

panasonic-ideal

Natürlich darf Panasonics bewährter Twin-Tuner inklusive zweier CI+ Slots nicht fehlen. Noch inte-ressanter finden wir aber die Sat- beziehungsweise TV-over-IP-Funktion: Der CXW 754 ist Client und Server zugleich. Folglich lassen sich die Satelliten-, Kabel- oder DVB-T2-Signale ohne Receiver ins Netzwerk einspeisen, so dass kompatible Geräte wie der hauseigene TX-55 CRW 734 diese in jedem Zimmer empfangen können. Das TV-Streaming auf ein Smartphone respektive Tablet beherrscht der Fernseher ebenfalls.

Licht und Leder: Panasonic hat seinen Touchpad-Controller überarbeitet; er ist jetzt gewölbt und das Tastenfeld besteht aus einem gummiartigen Material in Lederoptik. Die klassische Fernbedienung ist beleuchtet.

Licht und Leder: Panasonic hat seinen Touchpad-Controller überarbeitet; er ist jetzt gewölbt und das Tastenfeld besteht aus einem gummiartigen Material in Lederoptik. Die klassische Fernbedienung ist beleuchtet.

Das „VR-Audio True Surround“-System überzeugt nur bedingt: Die kleinen Full-Range-Boxen bringen Dialoge und ruhige Musikstücke verständlich zu Gehör, spielen jedoch nicht sonderlich tief.

Erweitert: Ließ der in Heft 5-2025 getestete Panasonic TX-55 CXW 704 noch diverse Apps vermissen, kann der 754er nun auf Amazon Instant Video und Co. zugreifen.

Erweitert: Ließ der in Heft 5-2025 getestete Panasonic TX-55 CXW 704 noch diverse Apps vermissen, kann der 754er nun auf Amazon Instant Video und Co. zugreifen.

Anders als von Panasonics bisherigen Reference-TVs gewohnt, kommt der TX-55 CXW 754 mit einem Rücken aus Kunststoff und lediglich drei HDMI-Eingängen daher.

Anders als von Panasonics bisherigen Reference-TVs gewohnt, kommt der TX-55 CXW 754 mit einem Rücken aus Kunststoff und lediglich drei HDMI-Eingängen daher.

Bildqualität

Leider betreffen die oben genannten Abstriche auch die Bildmodi: Anders als die bisherigen Reference-Modelle kommt der TX-55 CXW 754 ohne die hervorragend abgestimmten „Professionell“-Presets daher, weshalb unsere Wahl auf „True Cinema“ fällt. Zwar tanzen hier dunkle Blau- und Grüntöne etwas aus der Reihe, hellere sowie warme Nuancen werden hingegen sehr gut reproduziert. Die Farbtemperatur liegt über den gesamten Helligkeits-bereich bei perfekten 6.500 Kelvin.

Die ab Werk recht magere Leuchtkraft lässt sich im Handumdrehen von 146 auf 387 Candela erhöhen; der kühle Dynamik-Modus schafft sogar bis zu 451 Candela. Allerdings ist die Ausleuchtung für ein Full-LED-Panel mit Local-Dimming recht ungleichmäßig. Das Bild dunkelt oben und unten ab, was in düsteren Filmszenen die Differenzierung erschwert. Darüber hinaus treten in Testbildern gelegentlich leichte Vignettierungen beziehungsweise Randabschattungen auf. An der 24p- und Bewegungsdarstellung gibt es nichts auszusetzen.

1.800 Euro: Obwohl der TX-55 CXW 754 Panasonics High-End-Serie „Reference“ angehört, kostet er deutlich weniger als sein gebogener Bruder aus der Prime-Reihe. Außerdem spendieren ihm die Japaner eine umfangreichere Ausstattung.

1.800 Euro: Obwohl der TX-55 CXW 754 Panasonics High-End-Serie „Reference“ angehört, kostet er deutlich weniger als sein gebogener Bruder aus der Prime-Reihe. Außerdem spendieren ihm die Japaner eine umfangreichere Ausstattung.

panasonic-wertung

AuVi_AWARD-Preistipp

AuVi_AWARD-Stromsparer15

Der Testbericht Panasonic TX-55 CXW 754 (Gesamtwertung: 81, Preis/UVP: 1800 Euro) ist in audiovision Ausgabe 9-2015 erschienen.

Der entsprechende Testbericht ist in unserem Shop als PDF-Dokument zum Download erhältlich.

AV-Fazit

81 sehr gut

Wer einen gut ausgestatteten, ausgewogenen und dabei preiswerten UHD-Fernseher sucht, ist mit dem Panasonic TX-55 CXW 754 bestens bedient: Er kostet mehrere hundert Euro weniger als seine Test-Konkurrenten (in audiovision 9-2015), steht diesen bildtechnisch aber in (fast) nichts nach.

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]