Ultra-HD-Blu-ray-Test: König der Löwen

0

Im Animations-Klassiker stellt Löwenkönig Mufasa den Tieren des Urwalds Sohn Simba als seinen Nachfolger vor. Doch sein böser Onkel Scar schmiedet finstere Pläne.

Bild: In Bezug auf Schärfe und Detailzeichnung kann die UHD-Fassung gegenüber der bereits hervorragenden Blu-ray nicht zulegen. Was auch daran liegt, dass auf ein altes 2K-Master zurückgegriffen wurde, vereinzelte Schmutzpartikel inklusive. Der auf großen Diagonalen minimal stabilere Bildeindruck ist dem besseren Video-Encoding geschuldet. Dank HDR sind die Farben zwar kräftiger und differenzierter, mit der dunkleren und weniger plakativen, dafür aber authentischeren Optik muss man sich aber erstmal anfreunden. Was bei einem Realfilm in der Regel von Vorteil ist, dürfte bei einem Animationsabenteuer nicht unbedingt jedem gefallen.

Ton: Während O-Ton-Fans eine neue Atmos-Abmischung bekommen, bedeutet die UHD-Blu-ray für Synchrongucker sogar einen Rückschritt. Bot die Blu-ray noch einen 7.1-DTS-HD-Track mit einer Datenrate von 2,0 Mbit/s, muss die UHD-Disc mit 1,0 Mbit/s und Dolby Digital+ auskommen. Die aktive Surround-Atmos-phäre klingt weiträumig und natürlich, aber auch zurückhaltender und leiser als auf der Blu-ray.

Extras:  Auf der 4K-Scheibe befinden sich keine Extras, die beiliegende Blu-ray enthält: einen Audiokommentar, „Gags & Pannen“ (3:44), „Das Erbe von König der Löwen“ (38:06), „Hinter den Kulissen“ (19:40), entfallene Szenen mit Einführungen der Regisseure (14:33), Film mit Liedtexten zum Mitsingen, „Der Morgenreport: erweiterte Szene“ (2:30), interaktive Blu-ray-Galerie, „Entdecke 3D mit Timon & Pumbaa“ (4:23), „Disneyes virtueller Tresor“ (erfordert einen Internet-Zugang).

Die Wertung 
Film6 von 6 Punkten
Bildqualität5 von 6 Punkten
Tonqualität4 von 6 Punkten
Bonusmaterial4 von 6 Punkten
Die technischen Daten
AnbieterDisney
Bildformat1,78:1 (2160/24p/HDR)
Tonspur DeutschDolby Digitlal 7.1
Tonspur EnglischDolby Atmos / TrueHD 7.1
Untertiteldeutsch, englisch

 

Antworten