Blu-ray-Test: Max Raabe – MTV Unplugged

0

Max Raabe steht für klassische Lieder im Stil der 1920er- und 1930er-Jahre mit humorvollen Texten. Für MTV Unplugged nistete sich der Musiker im Mai 2019 zusammen mit seinem Palast-Orchester im Spiegelsaal von Clärchens Ballhaus in Berlin ein. Die Aufzeichnung wird von namhaften Gästen wie Herbert Grönemeyer, Samy Deluxe, Namika und Metal-Sänger Mr. Lordi gekrönt, die mit Raabe im Duett oder allein anstimmen. Für Freunde gepflegter Chansons eine runde Sache.

Bild- und Tonqualität: Der DTS-HD-Ton im 4.0-Mix (kein Center) glänzt auf der Front mit einer eindrucksvoll ausbalancierten Bühne. Die vielen Instrumente spielen dort greif- und ortbar, nichts wird verschluckt. Der Kontrabass zupft kräftig und konturiert, das Schlagzeug hat Punch. Die Akustik wirkt trocken, unmittelbar und authentisch – eben unplugged. Auch Gesang klingt natürlich bzw. „unverkünstelt“ und ist zudem bestens verständlich. Surround-Freunde dürften aber enttäuscht sein, denn die Rears erwachen ausschließlich bei Publikums-Applaus. Das dezent rauschende Bild sieht gut scharf und detailliert aus, Schwarz wirkt aufgrund der Bühnenbeleuchtung aber teils gräulich.

Extras: Als Bonus gibt es ein Making-of (24:03), das hinter die Kulissen der Produktion blicken lässt. Das wertige Mediabook wurde nochmals in einen dicken Hartpappeschuber gepackt. Darin stecken 2 CDs sowie eine DVD und die Blu-ray mit dem Konzert. Hinzu kommt ein 36-seitiges Booklet mit
Fotos, Infos und ausgewählten Songtexten.

Die Wertung 
Musik5 von 6 Punkten
Bildqualität4 von 6 Punkten
Tonqualität4 von 6 Punkten
Bonusmaterial4 von 6 Punkten
Die technischen Daten
AnbieterUniversal Music
FormatBlu-ray / DVD / 2 CD
Länge98 Minuten
Bildformat1,78:1 (1080/60i)
TonspurenDTS-HD Master Audio 4.0
PCM 2.0-Stereo 48 kHz / 24 Bit

 

Antworten