Blu-ray-Test: Judy

0

1969: Kurz vor ihrem Tod durch ein Schlafmittel erinnert sich die Hollywood-Legende Judy Garland (Renée Zellweger) an traumatische Erlebnisse als Kinderstar, gescheiterte Ehen, eine langjährige Drogen­sucht und Karriere-Highlights. Renée Zellweger begeistert mit ihrer Darstellung der Widersprüche einer gebrochenen und zugleich lebenslustigen Power-Frau und erhielt dafür zu Recht einen Oscar. Insgesamt wirkt das Biopic etwas unrund, vor allem weil viele Ereignisse lediglich als Schlaglichter in den Raum geworfen, aber nicht sinnvoll verknüpft werden.

Bild: Die größtenteils in Rückblenden erzählte Geschichte schwankt je nach gezeigter Epoche in der Bildqualität. Während die 1960er-Jahre bunt und poppig daherkommen, wirken Szenen aus Judys Kindheit oft träumerisch verklärt. Hier machen sich vereinzelt überstrahlende Spitzlichter und weichere Kanten breit. Außerdem sorgt die starke Belichtung in diesen Rückblenden für einen Heiligenscheineffekt bei Charakteren (69:05). Leichtes Rauschen zieht sich durch sämtliche Zeit­ebenen, ebenso wie das nicht ganz satte Schwarz.

Ton: Die DTS-5.1-Abmischung des dialoglastigen und effektarmen Dramas beliefert die rückwärtigen Kanäle nur sporadisch mit melancholischem Klavier-Score. Zumindest bei Judys Gesangseinlagen (u.a. 56:17, angeblich oft live von Zellweger vorgetragen) kommt raumfüllende Dynamik auf, was voluminöse Abwechslung bringt. Leider sind diese sehr rar gesät, sodass es nur für dicke drei Punkte reicht.

Extras: Die Bonussektion präsentiert sich nicht oscarverdächtig, denn dort finden sich nur der Trailer, eine Bildergalerie und ein vierminütiges Making-of.

Die Wertung 
Film4 von 6 Punkten
Bildqualität4 von 6 Punkten
Tonqualität3 von 6 Punkten
Bonusmaterial2 von 6 Punkten
Die technischen Daten
AnbieterUniversal
Bildformat2,35:1 (1080/24p)
Tonspur DeutschDTS 5.1
Tonspur EnglischDTS-HD Master Audio 5.1
Untertiteldeutsch, englisch

 

Antworten