Blu-ray-Test: Blown Away – Music, Miles and Magic

0

Vier Jahre lang sind die Berliner Tontechniker Hannes und Ben mit Kleinbus und Segelboot um die Welt gereist, um in 31 Ländern mit über 200 lokalen Künstlern Musik zu machen. Stets dabei: GoPro-Kamera und Gitarre. Herausgekommen ist eine faszinierende Doku gefüllt mit abwechslungsreichen Songs und authentischen Einblicken in ferne Länder und Kulturen.

Trotz Komprimierung gibt der 5.1-Dolby-Mix die Stimmen und Instrumente feinaufgelöst wieder und liefert solide Dynamik und Bass. Hier und da fallen zwar Wind und Wellen etwas störend als Hintergrundgeräusche auf, das macht die Sache aber noch authentischer. Obwohl nicht immer unter den besten Bedingungen gefilmt, überzeugen die GoPro-Aufnahmen mit hoher Schärfe, ausgewogenem Kontrast und sattem Schwarz. Gelegentlich wackelt es bei Boots- und Busfahrten stark. Die Bonussektion bietet entfallene Szenen (29:01) sowie Gast-Songs des amerikanischen Ureinwohners Tiokasin Ghosthorse (12:41), der US-Sängerin Tara (3:34) sowie eines  südafrikanischen Liedermachers (4:49). Außerdem gibt‘s den Kinotrailer und 20 ausgewählte Songs auf CD.

Die Wertung 
Musik6 von 6 Punkten
Bildqualität5 von 6 Punkten
Tonqualität4 von 6 Punkten
Bonusmaterial3 von 6 Punkten
Die technischen Daten
AnbieterJackhead
FormatBlu-ray & CD
Länge120 Minuten
Bildformat1,78:1 (1080/50i)
TonspurenDolby Digital 5.1 (englisch)

 

Antworten