Hama DIR3600M (Test)

0

Als das „Schwergewicht unter den Digitalradios“ bewirbt Hama sein neues DIR3600M – und charakterisiert den multimedialen Klangkasten damit sehr treffend. Nicht nur, weil das Gerät satte 5,8 Kilo auf die Waage bringt und mit Aluminiumrahmen und Metallstandfuß hochwertig und massiv verarbeitet ist. Auch der Funktionsumfang der Hama-Box ist ausgezeichnet.

Multiroom ist möglich

Das DIR3600M empfängt FM- und Digitalradio (DAB, DAB+), darüber hinaus gelingt der Zugriff auf tausende Internet-Radiostationen (vTuner) und auf den Streaming-Dienst Spotify. Die Einbindung ins Netzwerk klappt per Ethernetkabel oder WLAN. Außerdem kommuniziert das Hama per Bluetooth 4.0 mit Smartphones und Tablets. Per App hat man Zugriff auf sämtliche Quellen und auf USB-Speicher (unter anderem MP3, WMA, FLAC und WAV), außerdem beherrscht das Gerät UPnP-/Netzwerk-streaming. Besonderer Clou: Das optional am unteren Rand beleuchtete DIR3600M ist Multiroom-fähig. Über die UNDOCK-App kann man unabhängig von der Marke entscheiden, welche Zuspieler in das System integriert werden sollen.

TFT-Display als Blickfang

Ein besonderer Leckerbissen ist das 3,2 Zoll große farbige TFT-Display mit 320 x 240 Pixeln. So kann man Senderlogos, Interpreten und Kurznachrichten gut ablesen. Die Funktionsvielfalt des Hybridradios ist riesig, unter anderem verfügt es über eine Timer-funktion und jeweils 30 Senderspeicher für UKW, DAB+ und Internet-Radio,  die Displayhelligkeit ist in der Intensität anpassbar. Neben einem Drehreg-ler sitzen an der Gehäusefront sechs Tasten zur Steuerung, eine übersichtliche Fernbedienung mit zahlreichen Direktwahltasten liegt dem Gerät ebenfalls bei. Auch per WLAN gelingt der Zugriff auf Radiosender aus dem Netz flott und ohne nervige Wartezeiten.

Von seiner Akustik her ist das 2.1-System mit Class-D-Verstärker, einer Leistung von 2 x 20 Watt und einem vier Zoll großen Subwoofer mit 25 Watt den meisten Mitbewerbern überlegen. Das massive Holzgehäuse erlaubt einen natürlichen, satten Klang mit kräftigem Bass. Der Sound klingt voluminös und dynamisch. Trotz seiner Funktionsfülle sind Einrichtung und Bedienung des DIR3600M dank der Menüstruktur unproblematisch. jw

Das 3,2 Zoll große Farbdisplay des Hama-Hybrid­radios ist ein echter Hingucker. Es spielt neben UKW- und Digitalradio auch Sender aus dem Internet ab.

Das 3,2 Zoll große Farbdisplay des Hama-Hybrid­radios ist ein echter Hingucker. Es spielt neben UKW-
und Digitalradio auch Sender aus dem Internet ab.

hama_dir3600m_wertung

Der Testbericht Hama DIR3600M (Gesamtwertung: sehr gut, Preis/UVP: 350 Euro) ist in audiovision Ausgabe 11-2016 erschienen.

Der entsprechende Testbericht ist in unserem Shop als PDF-Dokument zum Download erhältlich.

AV-Fazit

sehr gut

Klanglich deutlich über normalem Radio-Niveau, punktet das DIR3600M durch seine üppige Ausstattung. Außer der Wiedergabe von CDs beherrscht das Hama musikalisch fast alles.

    Diesen Artikel teilen

    Antworten

    [pro_ad_display_adzone id=25883]