Philips 40 PFL 8605 (Test)

0

Philips 40 PFL 8605 – LED-TV für 1.900 Euro

Philips 40 PFL 8605 - LCD-TV für 1.900 €Die eingebaute Effektbeleuchtung macht die LCD-Fernseher von Philips unverwechselbar: Farbige Leuchtdioden illuminieren die umgebenden Wände mit fest einstellbaren oder dem TV-Bild folgenden Farben. Die neueste Lightshow der Holländer nennt sich Ambilight Spectra 2.

Ausstattung und Bedienung

Auch der Universaltuner des Philips versteht sich auf Sat-Anlagen mit bis zu vier LNBs, CI+ sorgt für den potenziellen Empfang der privaten HD-Programme. Für rund 230 Euro zusätzlich lässt sich der Philips mittels IR-Sender und Brillen zum 3D-TV aufrüsten. Das hauseigene Internet-Portal "Net TV" bietet neben einem Browser verschiedene Info-Dienste sowie Videos von Arte, der Tagesschau und YouTube. Künftig soll es sogar möglich sein, komplette Spielfilme auf SD-Karte herunterzuladen (Video-on-Demand). Per Netzwerk und USB nimmt der Philips verschiedene Mediendateien vom PC entgegen. Die Bedienung ist gewöhnungsbedürftig, denn die radikal vereinfachte Fernbedienung bietet fast keine Direktfunktionen mehr, sondern braucht immer den Weg durchs Menü, das teilweise mit deutlicher Verzögerung reagiert. Viele Menüpunkte werden zu groß dargestellt, wodurch häufig das gesamte TV-Bild verdeckt ist. Infos wie Auflösung und Bildwiederholrate zeigt der Philips nicht an. Die Programmnavigation gelingt dank sinnvoll vorsortierter Senderliste nur bei Sat-TV ordentlich, im digitalen Kabel landen auch die bei vielen Netzbetreibern verschlüsselten Privat-Sender in der Liste.

Philips 40 PFL 8605 - LCD-TV für 1.900 € 
Für TV und Heimkino finden sich alle notwendigen Anschlüsse. Die Kopfhörerbuchse auf der Rückseite ist allerdings unpraktisch.

Bildqualität TV und Standardsignale

Da im Kino-Modus ein gelbstichiges Bild erscheint, empfehlen wir die Voreinstellung "Smart Picture-Foto". Der Sat-Tuner liefert ein sauberes Bild, bei HDTV-Sendern sollte man aber auf das richtige Bildformat "Nicht skaliert" achten, da die Automatik hier gelegentlich die Bildränder beschneidet. Das Bild ist bei Bedarf sehr strahlkräftig, wobei der Hochglanzschirm leider stark spiegelt. Trotz hoher Helligkeit gibt sich der Philips sparsam. Wenn man die Hintergrundhelligkeit per Kontrastregler auf etwa 60 Prozent reduziert, kommt immer noch ein kräftiges Bild zustande, doch der Stromverbrauch sinkt von 120 auf 80 Watt. Ambilight erhöht den Verbrauch im Betrieb höchstens um zehn Watt.
Via HDMI ergibt sich schon in der niedrigsten Auflösung (576i) ein scharfes Bild, die Vollbildverarbeitung aber schwächelt: Beim Schwenk über den Strand aus "Sechs Tage, sieben Nächte" flimmern die Liegestühle im Hintergrund. Mit hochauflösender Zuspielung gelingt ein feines Bild, jedoch fehlt ein 4:3-Format. Schnelle Kameraschwenks verschmieren dank 200-Hertz-Technik nicht, wenn auch Sonys Gegenstück noch klarere Bilder erzeugt. Gut: Im Gegensatz zu früher funktionieren die Glättung von Filmbildern und die Schärfeverbesserung von Videomaterial getrennt. Die Farben gelingen ordentlich, wirken aber im Vergleich mit einem farbneutralen Schirm wie Pioneers Kuro KRP-500 zu kühl. Die Lautsprecher klingen leicht bedeckt, liefern aber selbst bei erhöhter Zimmerlautstärke einen recht vollen Klang bei Musik.

Philips 40 PFL 8605 - LCD-TV für 1.900 €  
Die eiförmige Fernbedienung weist  nur die nötigsten Tasten auf.

Bildqualität HDTV

HDTV-Signale von Blu-ray bereitet der Philips mit guter Feinzeichnung auf. Mit so genannten Ultraweiß-Testbildern übersteuert er, in Filmen differenziert er helle Bildbereiche aber sauber. 24p-Signale von Blu-ray stellt der TV störungsfrei dar, allerdings verschleift er das typische Kinoruckeln: Die Ornamente zu Anfang von "Casino Royale" erscheinen mit einem Nachziehschweif. Dank seines hohen Im-Bild-Kontrasts und der ordentlichen Homogenität baut der Philips in dunklen Szenen eine satte Tiefenwirkung auf, wobei man nur in dunkler Umgebung bemerkt, dass dunkelste Farbnuancen mit einem leichten Blauschleier leuchten. Ein film­ischeres, subjektiv kontrastreicheres Bild erhält man, wenn man das Gamma so ändert, wie in unseren "Idealen Einstellungen" angegeben.

Philips 40 PFL 8605 - 3D-LED-TV für 1.900 €

1.900 Euro: Der Philips setzt auf abgerundete Kanten und einen schönen Glasfuß,
der sich zum Wandhalter umfunktionieren lässt.

Philips 40 PFL 8605 - LCD-TV für 1.900 €

Fazit

Der Philips präsentiert sich als toller Alltagsfernseher mit praktischen Funktionen wie Ambilight und einem soliden Ton. Das Bild wirkt kontrastreich, strahlkräftig und fein. Weniger schön sind das starke Spiegeln und die etwas zu kühlen Farben.

Philips 40 PFL 8605 - LCD-TV für 1.900 €

 

Technische Ausstattung und Bewertung 

 

 

Der Testbericht Philips 40 PFL 8605 (Gesamtwertung: 79, Preis/UVP: 1900 Euro) ist in audiovision Ausgabe 10-2010 erschienen.

Der entsprechende Testbericht ist in unserem Shop als PDF-Dokument zum Download erhältlich.

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]