Blu-ray-Test: Rum Diary

0

Blu-ray-Test: Rum Diary Im Jahr 1959 versucht Paul Kemp (Johnny Depp) in Puerto Rico die mäßige Gazette ‚The San Juan Star‘ aufzuwerten. Doch schnell verfällt der New Yorker Journalist dem müßigen Lebensstil der Insel und der bezaubernden Chenault (Amber Heard). Jedoch ist sie die Geliebte des Baulöwen Sanderson (Aaron Eckhart), der Kemp für seine Zwecke einspannen will. Fernab von Tempo und Dramatik ist die Verfilmung des Romans von Hunter S. Thompson ("Fear and Loathing in Las Vegas") ein beschwingter wie skurriler Trip. 

Bild: Der 1,78:1-Transfer ist in vielen Szenen leider weder richtig scharf noch sonderlich detailreich, auch die oft blässlichen Farben und der eingeschränkte Kontrastumfang setzen der Optik zu (regelmäßig wird nur DVD-Qualität geboten, z.B. Anfang von Kapitel 2 und 3). Diese Defizite sind allerdings kein Transferfehler, sondern der Tatsache geschuldet, dass der Film nicht auf 35mm sondern nur auf 16mm gedreht wurde. Lediglich bei gut ausgeleuchteten Nahaufnahmen (67:03) kommt etwas HD-Feeling auf.

Ton: Die 5.1-Abmischung gibt hingegen keinen Grund zur Klage. Die Musik füllt voluminös den Raum und die Effekte verteilen sich detailreich über die Stereofront und finden regelmäßig den Weg in die Surroundkanäle. 

Extras: Zu 43 Minuten an klassischen PR-Interviews ("Was hat Sie an dieser Rolle gereizt?") gesellen sich lediglich unkommentierte Szenen vom Set (14:28) und der Trailer. Auf der US-Disc findet sich hingegen ein Making-of und eine 46-minütige Hintergrund-Doku zur Entstehungsgeschichte des Films.

 

Die Wertung   
Film 4 von 6 Punkten
Bildqualität 3 von 6 Punkten
Tonqualität 4 von 6 Punkten
Bonusmaterial 2 von 6 Punkten
   
Die technischen Daten  
Anbieter Universum
Originaltitel The Rum Diary
Laufzeit 120 Minuten
FSK ab 12 Jahren
Bildformat 1,78:1 (1080/24p)
Ton Deutsch DTS-HD Master Audio 5.1
Ton Englisch DTS-HD Master Audio 5.1
BD-Live ja

 

Antworten