Blu-ray-Test: Werk ohne Autor

0

Als Kind durchlebte Kurt (Tom Schilling) das Nazi-Regime, als junger Maler floh er aus der DDR – jetzt verarbeitet er die bewegende Vergangenheit in seiner Kunst. Das anspruchsvolle 3-Stunden-Drama erhielt Oscar-Nominierungen für „ausländischen Film“ und „Kamera“.

Bild: Entgegen gängiger Konventionen porträtieren die 1,85:1-Aufnahmen die Nazi- und DDR-Zeit bunt und knackig. Das Schwarz ist satt, der Kontrast stark, sodass alles plastisch wirkt. Die Schärfe ist ebenfalls top, nur leichtes Rauschen fällt bisweilen negativ auf.

Ton: Sonderlich viel Räumlichkeit und Dynamik liefert das dialoglastige Geschehen nicht, nur der Score  erweitert den Hörraum bisweilen nach hinten.

Extras: „Die Story“ (1:57), „Die Musik zum Film“ (2:05), Trailer.

Die Wertung 
Film 5 von 6 Punkten
Bildqualität 5 von 6 Punkten
Tonqualität 3 von 6 Punkten
Bonusmaterial 1 von 6 Punkten
Die technischen Daten
Anbieter Disney
Bildformat 1,85:1 (1080/24p)
Tonspur Deutsch DTS-HD Master Audio 5.1
Tonspur Hörfilmfassung Dolby Digital 5.1
Untertitel deutsch

 

Diesen Artikel teilen

Antworten