Blu-ray-Test: Jumanji – Willkommen im Dschungel

0

Vor 23 Jahren verzauberte der im Brettspiel „Jumanji“ gefangene Robin Williams das Publikum – und sorgte für klingelnde Kinokassen. Damit dem Nachfolger dasselbe Schicksal zuteil wird, unterzogen die Macher die Geschichte einer Frischzellenkur. Statt einem Brett- ist „Jumanji“ jetzt ein Videospiel. Dort müssen vier ungleiche Jugendliche lernen, nicht nur miteinander, sondern auch mit ihren Game-Charakteren (u.a. Dwayne „The Rock“ Johnson, Kevin Hart und Jack Black in Höchstform) umzugehen. Denn nur gemeinsam können sie jedes Level der virtuellen Welt meistern um letztendlich ins echte Leben zurückzukehren. Sonst heißt es für alle: Game Over.

An den Kinokassen war das Spiel hingegen alles andere als Over. Wochenlang hielt sich „Jumanji“ an der Chart-Spitze und spielte letztendlich mehr als das Zehnfache seiner 90-Millionen-Dollar-Produktionskosten ein. Von so einem Verhältnis können selbst „Die letzten Jedi“ nur träumen.   

Angesichts dieser Zahlen fallen die Extras mit 40 Minuten Laufzeit enttäuschend aus. Die vorhandenen Beiträge sind aber durchaus interessant, so wird anschaulich gezeigt, wie man es schaffte, Nashörner, Jaguare und Nilpferde mittels modernster Technik zum Leben zu erwecken. Apropos Technik, der Mix aus Fortsetzung und Hommage erscheint auch als Steelbook, in 3D und als UHD-Blu-ray.     

Bild: Der knackscharfe Cinemascope-Transfer brilliert mit feinster Detailzeichnung und sattem Grün, das den Dschungel und seine Bewohner erstrahlen lässt. Dass die meisten wie eine Horde Nashörner (80:58) am Computer entstanden sind, fällt dank der vorzüglichen Animationen kaum auf. Trotz tiefstem Schwarz gehen selbst bei Nachtszenen praktisch keine Details verloren. Mehr geht auf Blu-ray kaum.

Ton: Gleich zu Beginn überzeugt der 5.1-HD-Mix mit raumfüllendem Wellenrauschen (0:52). Basslastige Hintergrundmusik und der Neustart-Jingle (22:18) bei Verlust eines Lebens in der Jumanji-Welt tönen ebenfalls aus allen Kanälen. Klasse Dynamik und voluminöse Explosionen (34:31) machen die zahlreichen Actionsequenzen auch zum Fest für die Ohren. Die englische Auro-Spur kann die bereits sehr gute Synchronfassung aber noch toppen.

Extras: „Triff die Spieler“ (7:08), „Den Dschungel überleben“ (5:47), „Angriff der Nashörner“ (3:56), „Vom Buch auf die große Leinwand“ (4:44), Musikvideo (3:35) Making-of (14:54), Outtakes (2:25), Trailer.

Die Wertung 
Film 5 von 6 Punkten
Bildqualität 6 von 6 Punkten
Tonqualität 5 von 6 Punkten
Bonusmaterial 3 von 6 Punkten
Die technischen Daten
Anbieter Sony
Bildformat 2,35:1 (1080/24p)
Tonspur Deutsch DTS-HD Master Audio 5.1
Tonspur Englisch Auro 3D / DTS-HD Master Audio 5.1
Untertitel deutsch, englisch

 

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]