Blu-ray-Test: Eric Clapton – Life in 12 Bars

0

Mit Hilfe von erstmals veröffentlichtem Material aus Eric Claptons Privatarchiv zeichnet die über zweistündige Dokumentation das mittlerweile 55-jährige Schaffen des Ausnahmegitarristen nach. Zahlreiche Interviews mit Weggefährten, Freunden und Musik-journalisten bieten einen sehr persönlichen und tiefen Einblick in die Psyche des 17-fachen Grammy-Gewinners. Ein Muss für alle Rock-Fans und Musik-Nostalgiker.

Die Aufnahmeformate wechseln zwischen 1,85:1 und 1,33:1 und kommen zudem oft in Schwarz-Weiß daher. Die teilweise von Clapton selbst mit Camcordern gedrehten Privatvideos leiden unter starkem Rauschen, auch mit Schärfe und Kontrast ist es nicht weit her. Meist arbeitet beim 5.1-HD-Mix nur der Center, bei den teils sehr alten Aufnahmen klingen Stimmen etwas verrauscht und unnatürlich. Während vereinzelt eingestreuten Songs (55:50) kommen auch die rückwärtigen Speaker zum Einsatz. Als Extras bietet die Disc den Trailer sowie ein interview mit Eric Clapton vor Publikum (30:52).

Die Wertung 
Musik 4 von 6 Punkten
Bildqualität 2 von 6 Punkten
Tonqualität 3 von 6 Punkten
Bonusmaterial 2 von 6 Punkten
Die technischen Daten
Anbieter Universum
Format Blu-ray
Länge 133 Minuten
Bildformat 1,85:1 / 1,33:1 (1080/24p)
Tonspuren DTS-HD Master Audio 5.1

 

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]