Blu-ray-Test: Ant-Man and the Wasp

0

In seinem zweiten Soloabenteuer muss Marvel-Held Ant-Man (Paul Rudd) die vor Jahrzehnten verschollene Mutter (Michelle Pfeiffer) von Freundin Hope (Evangeline Lilly) aus dem Quantum-Mikrokosmos retten. Für die Beschaffung der dafür benötigten Technik gilt es jedoch in einige Hintern zu treten, was Hope dank „Wasp“-Superheldenanzug mit Eifer und Elan erledigt.

Wem „Ant-Man“ (2015) gefiel, der wird auch an der turbulenten Fortsetzung seine Freude haben, zumal das banale und leidig überstrapazierte Marvel-Erzählmuster „Fiesling will das Universum zerstören“ hier über Bord geworfen wurde: Stattdessen stehen die Figuren, eine pfiffige Story und Gags im Vordergrund – coole Action samt spektakulärer „Schrumpf“-Szenen gibt es obendrauf.

Alles andere als spektakulär fielen die Boni aus,  vier Promo-Featurettes, das unlustige Gag-Reel und die zu Recht entfallenen Szenen reißen niemanden vom Hocker. Zumindest der Regiekommentar ist hörenswert.   

Bild: Der Cinemascope-Transfer profitiert von der meist rauschfreien Vorlage und einer beinahe unsichtbaren Kompression der Blu-ray, womit das Leinwandtreiben ungemein plastisch und klar wirkt. Auch Schärfe und Feinzeichnung bewegen sich meist auf sehr hohem Niveau. Der Kontrast könnte in manchen Szenen ein satteres Schwarz vertragen. Ganz dicke 5 Punkte.

Ton: Der 7.1-Mix liegt im Dolby Digital Plus-Format vor und rumpelt konträr zu vielen Marvel-Filmen der letzten Zeit recht ordentlich: Bässe drücken teils kräftig, Actionszenen werden mit hoher Dynamik und räumlichen Effekten untermalt – klasse, wie das miniaturisierte Helden-Duo akustisch kreuz und quer durch den Hörraum saust.

Die Wertung 
Film 5 von 6 Punkten
Bildqualität 5 von 6 Punkten
Tonqualität 5 von 6 Punkten
Bonusmaterial 3 von 6 Punkten
Die technischen Daten
Anbieter Disney
Bildformat 2,35:1 (1080/24p)
Tonspur Deutsch Dolby Digital+ 7.1
Tonspur Englisch Dolby Atmos / TrueHD 7.1
Untertitel deutsch, englisch

 

Diesen Artikel teilen

Antworten