Blu-ray-Test: Paul Simon – The Concert in Hyde Park

0

paukl-simon-hyde-parkSein Konzert im Londoner Hyde Park hielt Paul Simon bereits am 15. Juli 2012, der Mitschnitt wurde aber erst jetzt auf Blu-ray veröffentlicht. Zu hören gibt es zahlreiche Hits des heute 75-Jährigen wie „Kodachrome“, „Graceland“, „Me and Julio Down By The Schoolyard“ und „50 Ways to Leave Your Lover“. Im Finale kommt es anlässlich des 25. Geburtstags des „Graceland“-Albums zu einer Wiedervereinigung mit den Musikern, die an der Entstehung des Grammy-prämierten Longplayers beteiligt waren – darunter Hugh Masekela und Ladysmith Black Mambazo.

Bild- und Ton: Zwar werden keine Instrumente verschluckt, sie sitzen aber recht undifferenziert aufeinander und schallen wenig räumlich fast nur von vorn. Live-Atmosphäre und Surround-Wirkung liefert hauptsächlich das Publikum, das aber meist nur dezent hörbar ist. Zudem dürfte das Schlagzeug druckvoller trommeln. Immerhin mutet die Live-Akustik des PCM-5.1-Tons authentisch an und Simons Gesang kommt verständlich rüber. Der rauscharme 1,78:1-Transfer überzeugt trotz Dämmerung und nächtlichem Finale mit guter, wenn auch nicht wirklich knackiger Schärfe; Publikumsaufnahmen wirken weicher. Farben sehen natürlich aus oder strahlen bei entsprechender Bühnen-beleuchtung intensiv. Der Kontrast geriet homogen.

Die Extras: An Boni wurden zwei CDs mit dem Konzert und ein Foto-Booklet dazu gepackt; die Disc selbst bietet keine Extras.

Die Wertung 
Musik 5von 6 Punkten
Bildqualität 4 von 6 Punkten
Tonqualität 3 von 6 Punkten
Bonusmaterial 2 von 6 Punkten
Die technischen Daten
Anbieter Sony Music
Format Blu-ray + CD
Länge 133 Minuten
Bildformat 1,78:1 (1080/24p)
Tonspuren Dolby Digitak 5.1
LPCM 5.1 48kHz / 24 Bit
LPCM-Stereo 48kHz / 24 Bit

 

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]