Blu-ray-Test: Blindspot – Season 1

0

blindspotAuf dem Times Square wird eine Frau (Jaimie Alexander) aufgefunden – ohne Gedächtnis und mit geheimnisvollen Tattoos übersät. Ein FBI-Team um Ermittler Kurt Weller (Sullivan Stapleton) findet heraus, dass jede Tätowierung einen Hinweis auf bevorstehende Verbrechen gibt, und versucht, diese zu verhindern. Spannender Krimi-Thriller-Mix mit einer ungewöhn-lichen Ausgangssituation.

Das meist von natürlichen Farben geprägte Bild präsentiert sich mit einem ausgewogenen Kontrast-umfang. Auch bei Detailauflösung und Graustufenzeichnung zeigen sich kaum Schwächen. Trotz diverser Action-einlagen bleiben direktionale Surroundeffekte die Ausnahme, stattdessen gibt sich die Abmischung frontbetont. Der Score klingt zwar angenehm räumlich, aber wenig dynamisch. Extras: Audiokommentar zur Pilotfolge, entfallene Szenen (29:00), „Das Casting“ (9:54), „Oscar“ (5:15), „Kurt Weller“ (3:23), „Stunt-Double“ (3:39), „Rich Dotcom“ (4:43), „Die Special Effects“ (4:55), „Tattoo-Tipps“ (7:08), verpatzte Szenen (4:26), „Blindspot: Auf der Comic-Con 2015“ (15:27).

Die Wertung 
Serie 4 von 6 Punkten
Bildqualität 5 von 6 Punkten
Tonqualität 4 von 6 Punkten
Bonusmaterial 3 von 6 Punkten
Die technischen Daten
Anbieter Warner
Format Blu-ray
Discs / Folgen 4 / 23
Zirka-Preis 40 Euro
Bildformat 1,78:1 (1080/24p)
Tonspur Deutsch Dolby Digital 5.1
Tonspur Englisch DTS-HD Master Audio 5.1
Untertitel deutsch, englisch

 

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]