Beethoven in DTS scheppert

0

Ich bin begeisterter Leser Ihrer Zeitschrift und hatte schon öfter sehr guten Kontakt mit Ihnen, um meine Anlage zu verbessern. Ich bin Liebhaber klassischer Musik und habe daher einen hohen Qualitätsanspruch. Seit Beginn der Digitalisierung war mir aufgefallen, dass die CD „keine Seele hat“ im Vergleich zur analogen Schallplatte. Anfangs wurde ich verlacht, inzwischen aber bestätigt. Die DVD war noch schlimmer. Besser: die Audio-DVD oder SACD, warum hat sich die nicht durchgesetzt? Meine Hoffnung war dann die Blu-ray mit HD-Sound. Anfangs hatte ich noch keine HDMI-Verbindung, aber mit der analogen 5.1-Cinch-Verbindung (entsprechend Ihrem Tipp) war es recht passabel. Inzwischen habe ich in meiner High-End-Anlage einen Denon A-1 mit HDMI, um HD-Sound voll ausschöpfen zu können.

Am problematischsten scheint mir Klaviermusik zu sein. Digital scheppert es meistens. Nun meine Frage: Die Blu-ray von eoroArts: „Beethoven Piano Concertos 1-5 Daniel Barenboim“ zum Beispiel scheppert in DTS-HD 5.1 Master Audio. Seltsamerweise klingt es in PCM-Stereo ganz passabel. Wie ist dies zu erklären? Schlechte Aufstellung, Mikro zu dicht am Flügel? Und warum klingt PCM-Stereo gut? Was ist der Unterschied?

Heinz Timm, per E-Mail

audiovision: Inwiefern analoge Schallplatten besser als digitale Datenträger klingen, wollen wir an dieser Stelle dahingestellt sein lassen und direkt auf Ihre Frage eingehen. Klaviermusik zu digitalisieren ist unproblematisch. Zumindest wenn, wie in Ihrem Beispiel, mit DTS-HD Master Audio ein Codec verwendet wird, bei dem keinerlei Informationen verloren gehen (man spricht hier von Lossless Packaging). Anders sähe die Sache bei einer Dolby-Digital-Spur mit auf Blu-ray üblichen 448 oder 640 Kbit/s aus. Aufgrund einer Datenreduktion im Verhältnis von rund 8:1 kommt es zu klanglichen Kompressionsartefakten, die sich aber in der Regel nicht als „Scheppern“ äußern, sondern eher in einem Verlust an Durchzeichnung (wie stark dieses Defizit wahrgenommen wird, hängt vom eigenen Empfinden und den verwendeten Geräten ab). Das von Ihnen erwähnte „Scheppern“ dürfte hingegen eher an einer fehlerhaften Aufnahme liegen. Dafür spricht auch, dass die unkomprimierte PCM-Stereo-Spur, die vermutlich von einer anderen Quelle kommt, dieses Problem nicht aufweist.

Mit der Klangqualität der DTS-Spur auf der Blu-ray „Beethoven Piano Concertos 1, 2, 3, 4, 5“ ist Leser Heinz Timm nicht zufrieden.

Mit der Klangqualität der DTS-Spur auf der Blu-ray „Beethoven Piano Concertos 1, 2, 3, 4, 5“ ist Leser Heinz Timm nicht zufrieden.

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]