Teufel: Atmos-Premiere auf der IFA

0

Teufel: Atmos-PremiereObwohl Teufel in Berlin ansässig ist, glänzten die Boxen­bauer auf der Funkausstellung meist durch Abwesenheit. Doch 2015 ist der Direktversender auf der IFA präsent und zeigt zudem die Produkte der hauseigenen Streaming-Marke Raumfeld. Das Heimkino-Highlight kommt aber zweifelsohne von Teufel in Form ihres ersten Dolby-Atmos-Boxensets. 

Die Höhenkanäle lassen sich auf drei Arten wiedergeben: Über echte Decken­lautsprecher, über sogenannte Atmos-Module, die man auf vorhandene Boxen stellt, und über Lautsprecher, die schon ab Werk ein solches Atmos-Modul eingebaut haben. Letztere zeigt Teufel auf der IFA. Die erste Atmos-Kombi baut auf Teufels größten Säulenlautsprecher „LT 5 5.1 Set L“ auf: Dieser besteht aus vier rund 1,3 Meter hohen Alu-Säulen für Front und Rear, einem Center und einen 250 Watt starken Aktivsub. Der in den Säulen eingebaute acht Zentimeter große Höhenlautsprecher ist leicht zum Hörer hin angewinkelt und strahlt nicht etwa senkrecht nach oben (siehe Bild). Denn laut Chefentwickler Christoph Winklmeier „geht es darum, den Ton nicht direkt über den Lautsprechern zu orten, sondern über die Raumdecke reflektiert, zwischen der Box und dem Sitzplatz, und dann gilt Einfallswinkel gleich Ausfallswinkel.“

Das Besondere an Teufels Atmos-Boxenset ist der teilaktive Aufbau: Die vier Höhenkanal-Chassis werden von eigenen Endstufen versorgt, die in den Lautsprechern eingebaut sind. Der Vorteil einer solchen Konstruktion liegt darin, dass sich die neun Kanäle so bereits mit einem Atmos-Receiver mit sieben Endstufen nutzen lassen. Die Dolby-Strahler werden per Cinch am Pre-Out des Verstärkers angeschlossen. Für den Fall, dass der über keinen Vorverstäker-Ausgang verfügt, sind die Boxen zusätzlich mit einem Polklemmen-Anschluss bestückt.

Das noch im September erhältliche LT 5 Atmos Set L kostet 3.500 Euro und damit 1.000 Euro mehr als das normale LT 5 L. Der Preis für die M-Version steht noch nicht fest, dürfte aber um die 3.000 Euro liegen. Wie gut der 3D-Sound klingt, wird ein Test in der übernächsten Ausgabe zeigen. 

Teufel: Atmos-Premiere
Teufels erstes Dolby-Atmos-Boxenset feiert auf der IFA seine Premiere.
Es baut auf dem bereits länger erhältlichen „LT 5 5.1 Set L“ auf.
Auch eine Version für die „M“-Version mit Rear-Regalboxen ist geplant.

 

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]