Panasonic: zwei neue Blu-ray-Recorder im Anmarsch

0

Panasonic-Blu-ray-Recorder-2015Mit den neuen Modellen DMR-BCT950 für DVB C und DMR-BST950 zeigen sich zwei Blu-ray Recorder für DVB-S/S2, die alles vereinen, was modernes Entertainment zuhause und unterwegs ausmacht: TV>IP (auf Basis des SAT>IP Standards), 4K, High-Res Audio, Triple HD Tuner, TV-Streaming zuhause und weltweit, Fernprogrammierung, Internet-Apps, Video-on-Demand (z.B. Amazon Instant Video, Netflix, Maxdome).

Als erste Blu-ray Recorder übernehmen der BCT950 und der BST950 von Panasonic die Funktion des TV>IP Servers. Damit bringen sie das Fernsehen jetzt auch dorthin, wo keine TV-Buchse vorhanden ist. Auf Basis des SAT>IP Standards wandeln sie das TV-Eingangssignal in Internet Protocol (IP) um und geben es an den heimischen Router weiter. Von dort aus wird das IP-Signal dann per LAN, WLAN oder Powerline auf kompatible Geräte wie weitere Smart Fernseher oder Tablets verteilt. Weil dies für DVB-C und DVB-T ebenso gilt wie für DVB-S, heißt es bei Panasonic nicht SAT>IP, sondern TV>IP.

Eine neue Kernkompetenz der beiden Spitzenmodelle ist High-Res Audio. Soundpuristen können mit dem BCT/BST950 ihre FLAC-, ALAC-, DSD- und WAV-Dateien in höchster Audioqualität genießen. Für die blitzsaubere Verarbeitung sind Hochleistungs-Audiokomponenten wie der 192kHz/24bit DAC und ein zweiter HDMI-Ausgang für reine Audioausgaben an Bord. Darüber hinaus steht selbstverständlich ein Analogausgang zur Verfügung. Damit bei Disc-Viedergaben nichts den Musikgenuss stört, werden im Pure Sound-Modus die nicht genutzten Festplatten- und Tuner-Einheiten runtergefahren und Lüftergeräusche minimiert. Der High Clarity Sound Premium geht sogar noch weiter: Dann wird auch das digitale Video Processing und bei Nutzung des Analogausgangs ebenfalls die HDMI-Sektion vom Netz genommen. Der DMR-BCT/BST950 soll zudem mit warmen Röhrenverstärker-Sounds verwöhnen.

Mit ihren vielseitigen 4K-Möglichkeiten empfehlen sich die Neuheiten als Zuspieler für 4K Flachbildschirme. Skaliert werden Full HD-Inhalte (24p) von Blu-ray, interner und externer Festplatte, USB-Speicher und SD Speicherkarte. Bei Wiedergaben von Blu-ray wandelt die „4K Direct Chroma Up Conversion" das Full HD-Signal mit 4:2:0-Abtastung sogar direkt in ein 4K Signal mit 4:4:4-Abtastung um. So erhält der 4K Bildschirm exakte Farb- und Helligkeitsinformationen. Die neuen Panasonic Recorder bringen 4K JPEGs auf den Bildschirm und nehmen native 4K Videos, die mit geeigneten Kameras oder Camcordern aufgenommen wurden, zum Abspielen und Speichern entgegen.

Mit den Triple HD Tunern beider Geräte kann man bis zu drei Programme parallel in HD aufnehmen, während ein Film von Disc oder Festplatte läuft. Nutzer können aber auch ein Programm im Wohnzimmer live verfolgen, ein zweites aufzeichnen und ein drittes per WLAN auf ein vernetztes Gerät streamen. So wird der Tablet-PC mit der neuen „Panasonic Media Center" App auf Fingerwisch zum portablen Fernseher.

TV Anywhere verleiht dem Fernsehen nicht nur innerhalb der eigenen WLAN-Reichweite Beine, sondern auch darüber hinaus. Von jedem Winkel der Welt aus – eine stabile Breitband-Verbindung vorausgesetzt – können Nutzer über die Panasonic Media Center App ihren DMR-BCT/BST950 auch aus der Ferne programmieren und auf das heimische Fernsehprogramm sowie Festplattenaufzeichnungen zugreifen.

 

Panasonic-Blu-ray-Recorder-2015

 

Mit dem „Keyword Recording" erleichtert Panasonic das Programmieren von Aufnahmen in der digitalen Sendervielfalt. Anstatt jede Folge einzeln zu erfassen, brauchen z.B. Serienfans nur noch einmal den Titel ihrer Lieblingsserie einzuspeichern. 16 Suchbegriffe, jeweils mit eigenem Zielordner auf der Festplatte, können für das Keyword Recording gespeichert werden. Speicherplatz bieten die Panasonic Blu-ray Recorder reichlich. Die integrierte 2 TB Festplatte nimmt bis zu 1370 Stunden in HD-Qualität auf. Erweiterungen sind jederzeit über externe USB-Festplatten möglich.

Über integriertes WLAN erhalten Nutzer mühelos Zugang zu einer breiten Palette von Apps, Video-on-Demand-Diensten wie Amazon Instant Video und Netflix, Spielen und mehr. Über HbbTV lassen sich u.a. verpasste Sendungen in der Sender-Mediathek abrufen. Für freies Surfen ist ein Webbrowser integriert. Die Blu-ray Recorder unterstützen außerdem Miracast und spiegeln den Screen des nutzereigenen Android Smartphones oder Tablets in Bild und Ton auf den Fernsehbildschirm.

Den vollen Funktionsumfang steuern Nutzer mit der klassischen Fernbedienung. Hier gibt u.a. eine praktische „Last View"-Taste zum schnellen Wechsel zwischen zwei Programmen. Mit einem Klick auf die Guide-Taste ist innerhalb einer Sekunde der elektronische Programmführer (EPG) mit Direktprogrammierung aufgerufen. Während hier gestöbert wird, läuft das TV-Bild in einem Fenster weiter.

Die schwarzen High-End Blu-ray Recorder DMR-BCT/BST950 sind ab August 2015 für jeweils 779 Euro (unverbindliche Preisempfehlung) erhältlich. Parallel führt Panasonic die Step-up Modelle DMR-BCT/BST850 (schwarz) und DMR-BCT/BST855 (silber) mit Twin HD Tuner, 1 TB Festplatte, TV>IP, High-Res Audio, 4K Upscaling sowie 4K Foto- und 4K Video-Wiedergabe ein. Bereits die Einsteigergeräte DMR-BCT/BST750 (schwarz) und DMR-BCT/BST755 (silber) bieten mit ihren Twin HD Tunern, 500 GB Festplatte, WLAN, TV Anywhere sowie 4K Upscaling, 4K JPEG- und 4K Video-Wiedergabe eine mehr als attraktive Ausstattung. (ki)

 

 

 

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]