Leserfrage: Front-Lautsprecher über der Heizung

0

Leserfrage: Front-Lautsprecher über der HeizungMein Heimkino soll eine neue Audioanlage bekommen. Ich möchte mir einen Marantz SR 7008 sowie das Teufel System 5 THX Select 2 zulegen. Dazu hätte ich einige Fragen: Unterstützt der Receiver die „THX Select 2“-Norm des Lautsprechersets? Wie zukunftssicher ist der Receiver hinsichtlich 4K? Wie kann ich die Subwoofer so abdämmen, dass die unteren Anwohner möglichst wenig Lärmbelästigung abbekommen – oder sind fünf Zentimeter Luftraum durch die Standfüße schon ausreichend? Sind als Kabelquerschnitt 2 x 4 mm² empfehlenswert oder reichen 2 x 2 mm² aus? Wie sieht es mit den Kabellängen aus, sollten diese für alle Lautsprecher jeweils gleich lang sein, oder kann ich für die linke Frontbox ein 7,5 Meter langes Kabel und rechts ein 3 Meter langes verwenden und den Rest der Einmess-Automatik überlassen? Des weiteren müsste ich den linken Frontlautsprecher über meiner Heizung positionieren, was mir Kopfzerbrechen bezüglich der Wärmeausdehnung bereitet. Vor allem im Winter möchte man doch eine angenehme Temperatur im Zimmer haben, während man seine Filme genießt. Hätten Sie auch diesbezüglich einen Rat für mich? Thomas Wirsing, per E-mail
 
audiovision:
Der Marantz hat kein THX-Zertifikat, spielt aber selbstverständlich problemlos mit dem THX-Select-Boxenset von Teufel zusammen. Marantz gibt für den Receiver 3.840 x 2.160 mit 30 Hertz als maximales Videosignal an. Der Receiver unterstützt somit nicht die neuesten Standards 2.160/60p und HDCP 2.2., das beherrscht erst der im Herbst auf den Markt kommende Nachfolger SR 7009.

Eine effektive Schalldämmung im Bass ist mit viel Aufwand, sprich Baumaßnahmen (Trockenbau, Verschalungen usw.) verbunden. Trotzdem gibt es Möglichkeiten, um potenzielle Konflikte zu entschärfen. Angefangen von der Lautsprecher-Positionierung, über die Receiver-Einstellung bis hin zur Absprache mit dem Nachbarn, klärt unser Praxis-Workshop in Ausgabe 12-2013, was man tun kann, um den Hausfrieden zu erhalten.

Lassen Sie sich von Werbebotschaften nicht irre machen und kaufen Sie das Lautsprecherkabel, das Ihnen optisch und preislich zusagt. Zwar haben dicke Strippen hinsichtlich der Signalübertragung tatsächlich Vorteile, doch die sind bei den im Heimkino üblichen Kabellängen meist vernachlässigbar. Mit einem 2,4er-Querschnitt ist man in den meisten Fällen bereits auf der sicheren Seite (siehe auch „5 Fragen an“ auf Seite 18). Entscheidender als der Querschnitt ist, dass die Endkontakte der Kabel sauber sind, satt die Verstärker- und Boxenterminals kontaktieren und so verlegt werden, dass sie nicht zur Stolperfalle werden. Unterschiedliche Kabellängen sind ebenfalls unproblematisch. Zur Box über der Heizung: Wie warm wird es an der Stelle? Wenn der Lautsprecher nur handwarm wird, dürfte das Gehäuse keinen Schaden nehmen. 

Leserfrage: Front-Lautsprecher über der Heizung
Im neuen Heimkino von Leser Thomas Wirsing soll
das Teufel System 5 THX Select 2 für den Ton sorgen. 

 

 

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]