HD+ Plattform wird bald teurer

0

HD-PLus LogoDer Satellitenbetreiber SES erhöht wie bereits angekündigt Anfang Mai die Preise für das Bezahl-Angebot HD+, über welches die HDTV-Versionen der deutschen Privat-Sender vermarktet werden.

Ein Novum stellt dabei die Lockerung der HD+ Restriktionen dar. Seit dem 16. April können HD+ Nutzer bei den Sendern SAT.1 HD, ProSieben HD, kabel eins HD, sixx HD und ProSieben MAXX HD ihre mit einem HD+ Receiver getätigten Aufnahmen vorspulen.

Allerdings wo viel geklotzt wird, werden auch weitere Gelder nötig. Vor diesem Hintergrund sowie aufgrund gestiegener operativer Kosten wird zum 6. Mai erstmalig die technische Servicepauschale angehoben: Der Preis für eine einjährige Verlängerung von HD+ steigt von aktuell 50 Euro auf dann 60 Euro, der Preis für eine HD+ Karte von aktuell 55 Euro auf dann 65 Euro (UVP). Bei beiden Varianten kann HD+ wie bisher weitere 12 Monate genutzt werden. Die Preisentwicklung entspricht einem monatlichen Plus von 83 Cent.

Ebenfalls ab Mai bietet HD+ seinen Nutzern ein alternatives Bezahlmodell. Kunden können ab dem 6. Mai entscheiden, ob sie wie bisher die Prepaid- oder eine Abo-Variante zur Verlängerung von HD+ in Anspruch nehmen wollen. Das Abo kann ausschließlich online unter www.hd-plus.de abgeschlossen werden. Der Preis beträgt 5 Euro im Monat bei einer Mindestvertragslaufzeit von zwölf Monaten. Die Kündigungsfrist beim Abo beträgt sechs Wochen zum Ablauf der Jahresnutzung. Die Prepaid-Variante erwerben die Kunden entweder im Fachhandel oder im Webshop von HD. (ki)

 

 

 

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]