Plant Kabel Deutschland neuen VoD-Dienst?

0

Fox LogoBei Kabel Deutschland könnte sich ein neuer Video-on-Demand-Dienst ankündigen. Das legt zumindest eine Mitteilung des Kabelnetzbetreibers nahe, wonach das Unternehmen ab sofort lizenziertes Mitglied der RDK-Gemeinschaft ist.

Dies verkündete das Unternehmen auf der RDK User Conference, eine Branchenveranstaltung für RDK-Lizenznehmer, die zurzeit im US-amerikanischen Denver stattfindet. Im Zuge der Mitgliedschaft lizenzierte Kabel Deutschland das so genannte Reference Design Kit (RDK) von der RDK Management LLC. Ziel dieser Kooperation ist es, die Entwicklung neuer Produkte und Dienste voranzutreiben.

"Kabel Deutschland ist ein führendes Unternehmen der Branche. Deshalb sind wir sehr stolz, dass es das RDK lizenziert hat, um es für seine Produktentwicklung zu nutzen", sagt Steve Heeb, Geschäftsführer von RDK Management LLC. "Weiterhin trägt es dem wachsenden Interesse von Pay-TV-Anbietern weltweit Rechnung, schneller neue Produkte auf den Markt zu bringen. Über einen Softwarestandard bietet das RDK die Möglichkeit, flexible Zusatzdienste für unterschiedliche Endgeräte, Schnittstellen und Plattformen zu entwickeln."

Denkbar wäre somit beispielsweise die Einführung eines eigenen VoD-Dienstes zur Nutzung auf verschiedenen Endgeräten wie Receiver, Smartphone, Tablet oder auch Computer. (ki)

 

 

 

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]