Discovery schluckt Eurosport

0

Eurosport_LogoDie US-Mediengruppe Discovery übernimmt die Mehrheit bei dem europäischen Sportsender Eurospot und zog damit eine erweiterte Vertragsoption.

Bereits im Dezember 2012 hatte sich Discovery mit einer 20-Prozent-Beteiligung bei Eurosport eingekauft, nun stockte man auf insgesamt 51 Prozent der Anteile auf. Für den Betreiber von Free-TV-Stationen wie DMAX und Pay-TV-Sendern wie dem Discovery Channel oder Animal Planet eröffnen sich programmlich nun weite Welten, war man bislang doch eher im Dokumentarischen beheimatet. "Eurosport ist eine der stärksten, dynamischsten Sport-Plattformen in der Welt", freute sich David Zaslav, President and CEO of Discovery Communications, als er den Deal bekannt gab.

Eurosport erreicht 133 Millionen Haushalte in 54 Ländern. Das Programm wird in 20 Sprachversionen angeboten. Der TV-Veranstalter betreibt außerdem Eurosport 2, Eurosport HD, Eurosport Asia-Pacific und Eurosportnews. (ki)

 

 

 

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]