Fakten-Check: 25 Jahre „Chucky“

0

Fakten-CheckVor einem Vierteljahrhundert trieb Chucky das erste Mal sein mörderisches Un­we­sen. Obwohl nicht übermäßig brutal landete der unterhaltsame Puppen-Horror auf dem Index. Für ihre DVD-Reihe „ActionCult Uncut“ ließ Rechteinhaber Fox den Film neu prüfen – mit dem Ergebnis, dass der erste „Chucky“-Film bei uns seit 2011 nicht mehr indiziert und sogar ab 16 Jahren freigegeben ist. Extras gibt es auf der DVD leider keine, zudem sind Bild und Ton dürftig. Eine deutsche Blu-ray ist derzeit nicht geplant.

Die beiden Fortsetzungen wanderten hingegen erst vor einigen Monaten vom Index – Blu-ray-Neuveröffentlichungen (indizierte Blu-ray-Editionen gibt es bereits) dürften in Kürze folgen. Teil 4 („Chucky und seine Braut“) und 5 („Chuckys Baby“) hatten hingegen nie Probleme mit dem Jugendschutz, auch weil sie mit Slapstick-Elementen durchsetzt waren. Beim sechsten Teil kehrten die Macher hingegen wieder zu ihren Horror-Wurzeln zurück. Eine rund 70 Dollar teure Blu-ray-Box mit allen sechs „Chucky“-Teilen erschien Anfang Oktober in den USA. 

{{back}}

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]