Denon AVR-1910 (Test)

0

Denon AVR-1910 – AV-Receiver für 500 Euro

Test des Denon AVR-1910 - AV-Receiver für 500 €Wie üblich ist Denon in Sachen Tonformate ganz vorn dabei: Mit dem AVR-1910 und dem kleineren AVR-1610 bringen die Japaner wieder einmal als Erste ein brandneues Tonformat  in ihren Produkten unter, nämlich Dolby ProLogic 2z. Diesmal muss sich Denon die Ehre allerdings mit Onkyo teilen, denn auch dieser Hersteller spendiert seinen Receivern bereits das neue Format.

Ausstattung und Technik

Extra-Endstufen für die neuen Höhenkanäle von ProLogic 2z bringt der Denon aber ebenso wenig mit wie der Onkyo; das wäre in dieser Preis-
klasse auch zu viel verlangt. Immerhin ist er bereits mit sieben Endstufen bestückt (die kleineren Denon und Onkyo-Receiver, im Test auf den vorhergehenden Seiten, haben nur fünf), wobei sich die Surround-Back-Leistungsverstärker von ProLogic 2x für 2z umkonfigurieren lassen. Alternativ dienen sie auch zum Bi-Amping der Frontlautsprecher oder als Antrieb für die Multiroom-Zone 2.
Dass die Denon-Entwickler  Wert auf eine sinnvolle Bildverarbeitung legen, beweist die gelungene Umsetzung analoger Halb- in Vollbilder. Im Gegensatz zu den anderen Receivern im Test funktioniert das De-Interlacing weitgehend fehlerfrei, ebenso das Skalieren auf 1080p.

Test des Denon AVR-1910 - AV-Receiver für 500 €

Durchwachsen: Etwas zu oft muss man bei der Denon-Fernbedienung auf
die Rückseite ausweichen, wo sich eine Vielzahl recht kleiner, fummeliger
Tasten unter einer Klappe verbirgt.

Wie bei Denon Tradition, bringt der AVR-1910 eine Einmess-Automatik von Audyssey mit, in diesem Fall die hochwertige MultEQ-Version. Sie stellt Pegel, Verzögerungszeiten, Lautsprechergrößen und Trennfrequenzen nahezu perfekt ein. Zudem erfolgt eine gut funktionierende Frequenzgang-Korrektur für mehrere Hörplätze. Das angenehme DynamicEQ-System, das die Klangbalance bei jeder Lautstärke an das menschliche Gehör anpasst, ist ebenfalls an Bord.
In Sachen Bildschirmmenü und Fernbedienung verlässt sich Denon auf Bewährtes. Das Menü gewinnt zwar keinen Schönheitspreis, ist aber übersichtlich. Die Fernbedienung gefällt mit ihrer klaren Gliederung, versteckt aber einige häufiger benö­tigte Tasten unter einer Klappe auf der Rückseite.

Test des Denon AVR-1910 - AV-Receiver für 500 €
Nur für den iPod kann der Denon noch mit einem S-Video-Eingang aufwarten.
Dessen Signale muss er jedoch mangels entsprechendem Ausgang zu FBAS und HDMI wandeln.

 

 

Tonqualität

Im Messlabor liefert der AVR-1910 die guten Ergebnisse, die wir von Denon-Receivern erwarten; allenfalls die zu kräftige Erwärmung im Betrieb verdient Kritik. Entsprechend den Messergebnissen gestaltet sich der Hörtest sehr angenehm. Im Bond-Streifen "Casino Royale" (Dolby Digital) lässt der Receiver die Gasflasche bei den Bauarbeiten am Hochhaus mit sattem Krachen und beeindruckendem Bass­grollen explodieren. Das gelingt ihm nicht nur überzeugend, sondern auch mit höheren Wiedergabepegeln als dem Pioneer, der allerdings etwas mehr Druck von ganz unten erzeugt, wenn der Lautstärkeregler nicht ganz so weit rechts steht. In Feinauflösung und Detailtreue nehmen sich die beiden Receiver nicht viel, wie wir mit Al Jarreaus und George Bensons DVD "Givin‘ It Up" (DTS) feststellten: Hier spielt der Denon etwas kontrollierter und sachlicher als sein Konkurrent, dafür aber nicht so temperamentvoll.

 Test des Denon AVR-1910 - AV-Receiver für 500 €

500 Euro: Trotz einer erklecklichen Anzahl von Bedienelementen
wirkt die Front des Denon aufgeräumt.

Von einer Zuspielung via HDMI profitiert der Denon nicht, S/P-DIF klingt selbst für Expertenohren identisch. Mit HD-Ton legt er aber merklich zu: Bei "Crash Into Me" von Dave Matthews und Tim Reynolds (Dolby TrueHD) belegt der Denon durch seine luftige, sehr detailreiche Wiedergabe einmal mehr, dass sich die überlegene Klangqualität der HD-Tonformate auch mit bezahlbaren Receivern bemerkbar macht. Was nicht dagegen spricht, den Denon trotzdem für Stereo-Wiedergabe zu verwenden. "Crystal" von Friend ’n‘ Fellow beispielsweise gelingt ihm richtig gut.

Fazit

Im Test zeigte der AVR-1910 von Denon keine Schwächen und überzeugt mit guten Messwerten, angemessener Ausstattung und sauberem Klang. Nur die Erwärmung fällt als kleines Manko auf.    

Test des Denon AVR-1910 - AV-Receiver für 500 €

 

Technische Ausstattung und Bewertung 

Test des Denon AVR-1910 - AV-Receiver für 500 €

 

 

Der Testbericht Denon AVR-1910 (Gesamtwertung: 79, Preis/UVP: 500 Euro) ist in audiovision Ausgabe 9-2009 erschienen.

Der entsprechende Testbericht ist in unserem Shop als PDF-Dokument zum Download erhältlich.

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]