Sky und DAZN geraten ins Visier des Bundeskartellamtes

0

Das könnte teuer werden. Das Bundeskartellamt untersucht, ob die Kooperation zwischen Sky Deutschland und der der Performance Group (DAZN) kartellrechtlich korrekt ist. Gab es womöglich vor der Rechtevergabe Absprachen zwischen den Partnern?

Eigentlich sollte die UEFA Champions League von 2018-2021 nur über Sky laufen. Im Nachgang zur Ausschreibung der Ausstrahlungsrechte in 2017, haben Sky und DAZN jedoch die Rechte unter sich aufgeteilt. Seit der laufenden Saison 2018/19 sind die Spiele nur bei einem der Anbieter zu sehen.

Später hatte Sky und DAZN dann wieder eine Kooperation geschlossen. Somit sind auf Sky wieder alle Spiele verfügbar. Die Frage die im Raum steht ist, wann wurde diese Kooperation geschlossen bzw. initiiert – vor oder nach der Rechtevergabe? Das Kartellamt möchte jetzt prüfen, ob durch die Entwicklung der Wettbewerb im Interesse der Verbraucher gefördert oder beschränkt wurde. (dj)

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]