Keine 4K-Discs für Deutschland

0

Während Fox das Überlebensdrama „Zwischen zwei Leben“ (Test hier) bei uns nur auf DVD und Blu-ray veröffentlicht, kommen Amerikaner auch in den Genuss einer Ultra-HD-Disc. Dass Deutschland in Sachen 4K übergangen wird, ist bei dem Studio leider kein Einzelfall. Auch die Fox-Titel „Peanuts – der Film“ (Bild), „Mike and Dave need Wedding Dates“ und „Why Him?“ erschienen nur in den USA in ultrahochaufgelöster Form. Dabei bergen diese 4K-Silberlinge oft sogar eine deutsche Tonspur, die sich qualitativ aber nicht von ihrem Blu-ray-Pendant unterscheidet. O-Ton-Fans kommen hingegen regelmäßig in den Genuss eines Audio-Upgrades in Form einer Dolby-Atmos-Abmischung. Die beiden  großen Fox-Filme „Greatest Showman“ und „Three Billboards Outside Ebbing, Missouri“ (ab 7.6.) erscheinen hingegen auch bei uns als 4K-Blu-ray. Wobei man Letzteren bereits seit Februar in den USA kaufen kann – erneut mit deutschem Ton.

Ein Import ist unproblematisch, da die UHD-Blu-ray über keinen Länder-code verfügt – jede 4K-Scheibe läuft daher auf jedem 4K-Player. Die beiliegende Blu-ray ist in vielen Fällen aber mit einem Ländercode geschützt.

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]