„Fifty Shades of Grey“ in doppelter Ausführung

0

Bereits die ersten beiden Liebesabenteuer von Sadomaso-Millionär Christian Grey und der unschuldigen Anastasia Steele boten auf der Blu-ray neben der Kinofassung auch eine verlängerte Version. Konnte man bei Teil 1 während der drei zusätzlichen Minuten in erster Linie Erweiterungen während der Sexszenen ent-decken (so darf Dakota Johnson öfter ihre Brust-warzen zeigen), bekamen in den knapp 14 Zusatzminuten der Fortsetzung vor allem die Nebencharaktere mehr zu tun. Da stellt sich natürlich die Frage, mit was der dritte Teil aufwartet. Entgegen der Bezeichnung „Unverschleierte Filmversion“ sind die fünf Extra-Minuten in Bezug auf Nacktheit kaum der Rede wert. Nach einer knappen Stunde ist Christian Greys Hintern etwas länger zu sehen und die Kameraeinstellungen bei der anschließenden Sexszene sind etwas offenherziger. Außerdem geht dem schwer-reichen Sixpack-Superhengst nur in der Langversion der hochphiloso-phische Satz „Ich werd dich ficken, bis du schreist“ über die Lippen.

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]