Blu-ray-Test: Kärbholz – Herz & Verstand

0

Seit 2003 liefern die nordrhein-westfälischen Jungs von „Kärbholz“ deutschen Hardrock vom Feinsten. Die Blu-ray enthält einen Live-Auftritt aus dem ausverkauften Kölner Palladium im April diesen Jahres. Dort performte die Band vor 4.000 begeisterten Fans und versorgte sie mit zwei Stunden Deutschrock vom neuen Album „Herz und Verstand“ sowie älteren Hits.

Der Dolby-Digital-5.1-Track sorgt dank harter Gitarren-Riffs und turbulenten Drums für viel Dynamik und voluminöse Bässe. Gesang geht trotzdem nie unter, auch weil Frontmann Torben Höffgen durchweg vollen Einsatz zeigt. Auf den hinteren Kanälen hört man das Publikum klatschen und mitsingen, auch die Instrumente hallen oft im ganzen Hörraum nach. So entsteht zwar viel Live-Atmosphäre, allerdings wirkt der ohnehin turbulente Mix noch diffuser. Die gleißend helle Light-Show und jede Menge Disconebel nagen an Schärfe wie Kontrast und machen das Anschauen bisweilen anstrengend.

Im Bonusmaterial findet sich ein belangloser Tour-Promoclip (2:21) sowie ein Videotagebuch der Band (37:50). Außerdem bietet das Digibook ein Foto-Booklet und das Konzert auf 2 CDs.

Die Wertung 
Musik4 von 6 Punkten
Bildqualität4 von 6 Punkten
Tonqualität4 von 6 Punkten
Bonusmaterial4 von 6 Punkten
Die technischen Daten
AnbieterRoughtrade
FormatBlu-ray & 2 CDs
Länge116 Minuten
Bildformat1,78:1 (1080/24p)
TonspurenDolby Digital 5.1
PCM 2.0-Stereo 48 kHz / 16 Bit

 

Antworten