American Psycho und die Zensur

0

Würde man die Romanvorlage von „American Psycho“  mit all ihren Ausführungen verfilmen, stünde der Film in der Porno-Sektion der Videothek – das gibt zumindest Regisseurin Mary Harron im Audiokommentar der Blu-ray zu Protokoll. Doch auch in ihrer Version musste die Yuppie-Satire einige Kürzungen hinnehmen, um in den USA das für die Kino-Vermarktung wichtige R-Rating zu bekommen.

Wie so oft hatten die amerikanischen Sittenwächter mit den expliziten Gewaltdarstellungen kein Problem, die Sexszene in der Filmmitte war für US-Gemüter aber offenbar zu freizügig. In diversen Einstellungen mussten insgesamt 17 Sekunden weichen. Eine Szene, in der eine Prostituierte Bateman oral befriedigt, fehlt komplett. Leider erschien auch in Deutschland bislang nur diese Version auf Blu-ray. Dies lag aber weniger an der  FSK, vielmehr dürften lizenzrechtliche Gründen eine Rolle gespielt haben. Wie dem auch sei, dank Koch Media bekommen wir mit fast 10-jähriger Verspätung die vollständige Fassung in High Definition und im Original-Kinoformat.

Ob Letzteres ein Vorzug ist, muss allerdings jeder für sich selbst entscheiden. Denn in der Regel sieht man in der Cinemascope-Kinofassung weniger als in der 1,78:1-Version (siehe hier).

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]