DATENSCHUTZ wird bei Toshiba groß geschrieben

0

Smart-TVs sind in den deutschen Haushalten angekommen. Laut der gfu Studie 2017 besitzen schon 42 % der Befragten einen internetfähigen Fernseher. Dank Mediatheken, Streaming-Diensten, Apps & Co verbringen viele Nutzer sogar deutlich mehr Zeit vor dem Fernseher als noch ohne Smart-TV. Doch welche Daten fließen, wenn der TV mit dem Internet verbunden ist? Und was passiert mit diesen Nutzerdaten? Werden Informationen über das Sehverhalten der Nutzer gespeichert?

Fakt ist: Zuschauer, die die Vorteile eines Smart-TVs wie z.B. HbbTV-Dienste nutzen und via Internet Daten von den Sendern abrufen, geben im Gegenzug auch Informationen bezüglich ihres individuellen Nutzungsverhalten an die Sender preis. Das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht sieht durch eine Auswertung und Nutzung des Zuschauerverhaltens die verfassungsrechtlich geschützte, freie Meinungsbildung stark beeinträchtigt. Smart-TVs, die HbbTV-Angebote der Sender und Webdienste anbieten, müssen über sicherheitstechnische Mechanismen verfügen, die vor dem Zugriff des Datenverkehrs unbefugter Dritter schützen.

Sicheres Smart-TV & volle Transparenz

Wer also auf Nummer sicher gehen möchte, sollte sich vor dem Kauf eines neuen SmartTV informieren, welche Einstellungen der TV-Hersteller anbietet, um die eigenen Daten zu schützen. In puncto Datenschutz gelten die Smart-TVs von Toshiba TV und deren Hersteller Vestel als Referenzbeispiel der Branche. Vestel brüstet sich der erste Hersteller zu sein, der alle Richtlinien und Empfehlungen des Bayerischen Landesamts für Datenschutzaufsicht hinsichtlich der genannten Datenschutzsicherheit für Smart-TVs berücksichtigt. Smart-TVs von Toshiba sollen eine eine anonyme Nutzung von Fernsehangeboten gewährleisten. Eine Profilbildung, die das individuelle Nutzerverhalten abbildet, wird ohne ausdrückliche Einwilligung unzulässig gemacht. In den Datenschutzeinstellungen wird man detailliert informiert, welche Daten bei Aktivierung verschiedener Webdienste übermittelt werden und können so individuell entscheiden, auf welche Angebote sie zurückgreifen oder lieber verzichten möchten.

Smartes Produkt-Line-Up

Das aktuellen Produkt-Line-Up, mit dem Toshiba TV auf der diesjährigen IFA das Comeback der Marke auf dem TV-Markt gefeiert hat, umfasst sechs UHD-TVs und vier Full-HD-TVs mit umfassenden Smart-TV-Funktionen. Zwei internetfähige HD-Ready TVs mit 24-Zoll und 32-Zoll Display und integriertem DVD-Player stehen ebenfalls zur Auswahl. (dj)

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]