Die Sprachassistenten von Amazon und Google

0

Mit Alexa von Amazon, Google und ab Ende des Jahres auch Siri in Apples kompaktem Lautsprecher HomePod konkurrieren zurzeit drei namhafte Sprachassistenten um die Gunst der Kunden. Allen Systemen gemeinsam ist, dass die cleveren Helfer erst durch Schlüsselwörter wie „Alexa“ oder „Hey Siri“ aktiviert werden.

Die Lautsprecher spielen nach Aufforderung per Stimme die gewünschten Songs, verändern die Lautstärke, kennen das Wetter, Börsenkurse, erzählen Witze, wissen, ob der gewünschte Zug pünktlich ist oder was am Abend im Fernsehen läuft. Die Daten werden nicht direkt im Lautsprecher, sondern auf Servern verarbeitet, die grundsätzlich überall auf der Welt stehen können. Datenschützer befürchten, dass Lautsprecher mit Sprachassistenten Opfer von Hackern werden könnten. Alle Systeme arbeiten mit mehreren Mikrofonen an Bord, die Befehle sehr effektiv auch auf Partys in lauter Umgebung herausfiltern können.

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]