Ultra-HD-Blu-ray-Test: Harry Potter und der Halbblutprinz

0

harry-potter_halbblutprinzIn Teil 6 der Zauberlehrling-Saga bereiten sich Harry und seine Freunde auf die finale Schlacht mit Lord Voldemort vor. Zugleich keimen bei den Jugendlichen romantische Gefühle auf, die für Verwirrungen sorgen. „Harry Potter und der Orden des Phönix“ sowie die beiden „Heiligtümer des Todes“-Teile sind ebenfalls als UHD-Blu-ray erhältlich.

Bild: Die höhere Auflösung sorgt für eine bessere Detailzeichnung und Schärfe, aufgrund der vorherrschenden Düster-Optik und vieler Farb- und Kontrastfilter kommt aber kaum UHD-Feeling auf. Wechselhaft ist auch der HDR-Effekt: Während Spitzlichter (z.B. leuchtende Zauberstäbe 7:15) an Strahlkraft zulegen, wirken manche Farben (Orange bei 38:55) dezent überzogen. Das Schwarz ist satt, verschluckt zum Teil aber auch Konturen.

Ton: Der deutsche 5.1-HD-Mix ist identisch zur Blu-ray – und ebenso gut: Viele räumliche Effekte, ein dynamischer Score sowie das satte Bassfundament bringen 5 Punkte ein. Der englische DTS:X-Upmix legt mit zahlreichen Effekten (2:08, 46:24), Musik (99:28) und manchmal sogar Dialogen (112:46) von oben allerdings eine hörbare Schippe drauf.

Extras: „Maximum Movie Mode“, „Die Millennium Bridge“ (3:27), „Aufnahmen am Set“ (1:57), „Professor Slughorn“ (2:48), „Beziehungs-Aufbau“ (2:05), „Die Rückkehr von Regisseur David Yates“ (4:45), „Das Waisenhaus“ (2:49), „Rons und Lavenders Kuss“ (2:07), „Der Fuchsbau“ (2:56), „Harrys und Ginnys Kuss“ (2:04),  „Aragogs Rückkehr“ (2:59), „Die Entstehung der Höhle“ (2:29), „Die virtuelle Gestaltung der Höhlenausstattung“ (3:41), „Die Inferi“ (3:26), „Die Unterwasser-Sequenz“ (2:06).

Die Wertung 
Film 4 von 6 Punkten
Bildqualität 4 von 6 Punkten
Tonqualität 5 von 6 Punkten
Bonusmaterial 3 von 6 Punkten
Die technischen Daten
Anbieter Warner
Bildformat 2,40:1 (2160/24p/HDR)
Tonspur Deutsch DTS-HD Master Audio 5.1
Tonspur Englisch DTS:X 7.1
Untertitel deutsch, englisch

 

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]