Onkyo A-9150: neuer Stereoverstärker in der Einstiegsklasse

0

Mit seinem neuen Stereoverstärker möchte Onkyo Musikliebhabern hohe Klangqualität zu einem vernünftigen Preis anzubieten. Das Modell hört auf den Namen A-9150, kommt mit einer Ausgangsleistung von zweimal 60 Watt auf den Markt (4 Ohm, 20Hz-20kHz, 0.08% THD, im 2-Kanalbetrieb, IEC) und soll sich an all jene richten, die Musik in jedem Format genießen möchten – von CDs über Schallplatten bis hin zu Streamingdiensten.

Sorgfältig ausgewählte Bauteile

Anstelle von herkömmlichen IC-Chips arbeitet Onkyo mit der eigenentwickelten Discrete SpectraModule™-Technologie, welche eine Spannungsanstiegsrate von 500 Volt per Mikrosekunde ermöglicht – für eine flache Linearität bis hin zu Megahertz-Bandbreiten. Signale werden mit voller Bandbreite an die Endstufe weitergegeben. Die hohe Spannungsanstiegsrate will außerdem zu einer klaren Definition der einzelnen Instrumente sowie zu einer raumfüllenden, offenen Klangbühne beitragen.

Die Anschlüsse des Onkyo A-9150

Die Anschlüsse des Onkyo A-9150

Analog und digital

Wer auf analogen Musikgenuss schwört, wird sich über den vergoldeten MM/MC-Phono-Eingang freuen, der von einer separaten Phono-Platine mit dedizierten MM- und MC-Equalizern und einem abgestimmten Vorverstärker unterstützt wird.

Auch Musik auf CD und andere hochwertige digitale Quellen werden vom neuen Stereoverstärker mit beeindruckender Klangtreue wiedergegeben. So verspricht der 768 kHz/32-bit AK4452 Digital-Analog-Wandler von AKM ein herausragendes Signal-Rausch-Verhältnis, das durch Onkyos proprietäre DIDRC-Filtertechnologie noch weiter optimiert werden soll.

Entwickelt für die Stereo-Komponenten der Premiumklasse, möchte der DIDRC-Filter herkömmliche Ausgangsfilter deutlich übertreffen – ultrahochfrequentes Rauschen soll hier vollständig aus dem Signal entfernt werden.

Der A-9150 ist umfassend mit Audio-Terminals ausgestattet – darunter vier vergoldete Cinch-Line-Eingänge, zwei vergoldete koaxial-digitale Eingänge, zwei optische Digitaleingänge sowie vergoldete Lautsprecheranschlüsse mit A/B-Selektor (für einfaches Umschalten zwischen Paaren angeschlossener Lautsprecher).

Hochwertige Verarbeitung

Die massive Aluminium-Platte auf der Gehäusevorderseite ist auf ein robustes Full-Flat-Chassis geschraubt. Lautstärkeregler aus Aluminium sowie die insgesamt äußerst solide Bauweise möchten ebenfalls dazu beitragen, dass der A-9150 seine audiophilen Besitzer auch mit edler Optik und Haptik anspricht.

Preis & Verfügbarkeit des Onkyo A-9150 werden womöglich im Rahmen der High End in München (18. bis 21. Mai) bekanntgegeben. Bislang wurde noch keine unverbindliche Preisempfehlung genannt. (dj)

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]