Blu-ray-Test: King Kong (1976)

0

Passend zum Kinostart des King-Kong-Spinoffs „Skull Island“ erscheint die trashige 70er-Jahre-Version des Kinoklassikers von 1933 erstmals auf Blu-ray (eine HD-DVD gibt es seit 10 Jahren). Wer auf Pappkulissen, gemalte Hintergründe und einen Typ im Affenkostüm (die Spezialeffekte wurden trotzdem mit dem Oscar prämiert) steht, ist hier genau richtig.

Bild: Auch wenn Studiocanal auf eine neue 4K-Abtastung verzichtet hat (entsprechend muss man Rauschen und Verschmutzungen in Kauf nehmen), macht das 40 Jahre alte Affenspektakel eine gute Figur. Egal ob Schiffsüberfahrt (14:28), Erkundung der Insel (34:32) oder eine jubelnde Menschenmenge in New York (106:32) – so viele Details inklusive hoher Plastizität und Tiefenschärfe erlebt man bei einem so alten Filmen nicht jeden Tag. Unvermeidlicher Nebeneffekt: Die Spezialeffekte (62:57), und die Plastik­kulissen (72:51) sehen jetzt noch unechter aus.

Ton: Wie bei allen bisherigen Versionen klingt die deutsche Monospur noch immer nach kratzendem Koffer­radio. Der englische Track kommt zwar stereophon daher, tönt aber kaum besser. Die HD-DVD bot noch eine eng­lische 5.1-Abmischung.

Extras: Leider gesellen sich zum Kinotrailer nur einige entfallene Szenen (16:30).

Die Wertung 
Film 3 von 6 Punkten
Bildqualität 4 von 6 Punkten
Tonqualität 1 von 6 Punkten
Bonusmaterial 1 von 6 Punkten
Die technischen Daten
Anbieter Studiocanal
Bildformat 2,35:1 (1080/24p)
Tonspur Deutsch DTS-HD Master Audio Mono
Tonspur Englisch DTS-HD Master Audio Stereo
Untertitel deutsch
Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]