Blu-ray-Test: The Conjuring 2

0

conjuring2London, 1977: Als das Haus von Peggy (Frances O‘Connor) und ihren vier Kindern von einem Poltergeist heimgesucht wird, schreiten die „Ghostbusters“ Lorraine und Ed Warren (Vera Farmiga und Patrick Wilson aus Teil 1) abermals mutig zur Tat. Die gruselige Fortsetzung von Horror-Routinier James Wan („Insidious“) liefert zwar Schocks nach Schema F, stimmungsvolle Bilder und eine bedrückende Atmos-phäre machen den Spuk trotzdem sehenswert.

Bild: Der rauschfreie Cinemascope-Transfer zeigt sowohl in hellen wie dunklen Szenen eine ausgezeichnete Detail- und Kantenschärfe. Selbst schwach ausgeleuchtete Aufnahmen wirken plastisch und punkten mit bester Graustufenzeichnung, ohne tiefes Schwarz zu vernachlässigen. Für einen 70er-Jahre-Look wurden viele Aufnahmen mit erdigen Tönen farbgefiltert und wirken oft etwas blass.

Ton: Der Dolby-Atmos-Mix mit TrueHD 7.1-Kern liefert ein Sammelsurium an präzisen Effekten mit teils extremer Dynamik und explosiven Bässen, die aufzucken lassen. Auch der groß und impulsiv spielende Score trägt viel zur Gruselstimmung bei. Die Höhenboxen bleiben allerdings die meiste Zeit stumm, nur vereinzelt (zum Beispiel bei 8:08, 69:30 und 91:25) verirren sich Effekte und dezente Musik nach oben. 

Extras: Die Boni bieten neben einem Making-of (10:09), entfallenen Szenen (6:31) und einem Special zur Musik (7:00) auch einen interessanten Beitrag (12:46) über die dokumentierten Poltergeist-Vorfälle im Londoner Stadtviertel Enfield, auf denen der Film basiert. Hinzu kommt eine Featurette über den „Krummen Mann“ im Film  (6:44) sowie ein Clip zu angeblichen Geistern in den Warner-Studios (5:08).

Die Wertung 
Film 4 von 6 Punkten
Bildqualität 6 von 6 Punkten
Tonqualität 5 von 6 Punkten
Bonusmaterial 3 von 6 Punkten
Die technischen Daten
Anbieter Warner
Bildformat 2,35:1 (1080/24p)
Tonspur Deutsch Dolby Atmos / TrueHD 7.1
Tonspur Englisch Dolby Atmos / TrueHD 7.1
Untertitel deutsch, englisch

 

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]