Blu-ray-Test: Die 5. Welle

0

5.Welle_CoverWer den Kinotrailer zu „Die 5. Welle“ gesehen hat, dürfte sich auf eine actionreiche Mischung aus Survival- und Alien-Invasion-Thriller gefreut haben. Doch daraus wird nichts, denn nach einem durchaus verheißungsvollen Auftakt verliert sich die Bestseller-Verfilmung in melodramatischem Teenie-Herz-Schmerz-Gedöns vor dystopischer Kulisse. Kein Wunder, dass Sony die irreführende Vorschau nicht auf die Disc gepackt hat. Apropos Disc, in den USA hat das Studio „Die 5. Welle“ auch als Ultra-HD-Blu-ray inklusive Dolby-Atmos-Mix (die deutsche Scheibe hat nur 5.1-Ton) auf den Markt gebracht. Besser würden 4K-Auflösung und 3D-Sound den Film aber auch nicht machen.   

Außerirdische haben in mehreren Wellen die Erde verwüstet: Nachdem die gesichtslosen Invasoren mit einem elektromagnetischen Impuls die Energieversorgung lahmlegen, töten sie den Großteil der Menschheit mit Umweltkatastrophen und einem Virus. Die Überlebenden sind auf der Flucht. In diesem Chaos versucht die verängstigte, aber trotzdem harte Highschool-Schülerin Cassie (Chloe Grace Moretz) ihren kleinen Bruder zu retten – und verliebt sich dabei in einen muskulösen Jüngling.

Passend zum Film kommen auch die Extras überwiegend inhaltslos daher. Zwar gibt es ein akzeptables Paket an entfallenen Szenen und Featurettes, wirklich interessant sind die darin enthaltenen Infos jedoch nicht. Zudem wirken einige der Jung-Darsteller in den eingestreuten Interview-Schnipseln sichtlich gelangweilt – was wiederum ihrer Darbietung im Film entspricht. sg

Film: Die in den ersten 15 Minuten noch vielversprechende Alien-Invasion entpuppt sich schon bald als seichter Teenie-Überlebenskampf inklusive sterbenslangweiliger Liebesgeschichte.

Bild: Die Schärfe und Feinzeichnung des überwiegend im Freien spielenden SciFi-Dramas sind sehr gut. Der Kontrast stimmt, selbst in dunklen Szenen (1:23:13) werden Details wie Cassies Kleidung prima durchgezeichnet. Der Cinemascope-Transfer ist frei von Rauschen, selten gibt es leichte Unschärfen zu vermelden (unteres Bilddrittel 1:42:25).

Ton: Die Alien-Invasion knallt räumlich und mit hoher Dynamik aus allen Boxen, z.B. bei den reißenden Fluten bei 11:55. Während einer Schießerei (1:15:12) sausen die Kugeln glaubhaft durch den Hörraum. Der Subwoofer arbeitet immer wieder kräftig mit (Explosionen um 1:41:51). In ruhigeren Momenten gefallen Details wie zirpende Grillen (41:21), die aus den Surround-Lautsprechern kommen.

Extras: Audiokommentar, entfallene Szenen (25:10), „Gag Reel“ (3:17), „In der 5. Welle“ (14:26), „Das Training von Einheit 53“ (5:09), „Überlebensleitfaden“ (2:11), „Sammy am Set“ (6:57), „Erschaffung einer neuen Welt“ (5:58).

Die Wertung 
Film 2 von 6 Punkten
Bildqualität 5 von 6 Punkten
Tonqualität 5 von 6 Punkten
Bonusmaterial 3 von 6 Punkten
Die technischen Daten
Anbieter Sony
Bildformat 2,40:1 (1080/24p)
Tonspur Deutsch DTS-HD Master Audio 5.1
Tonspur Englisch DTS-HD Master Audio 5.1
Untertitel deutsch, englisch
Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]