LG Electronics steigert Gewinn um fast 140 Prozent

0

LG Electronics (LG) gab am 28.7.  für das zweite Quartal 2016 einen operativen Gewinn von 584,6 Milliarden KRW (503,10 Millionen US-Dollar) bekannt, was einer Steigerung um fast 140 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Grund hierfür ist die starke Performance der Bereiche Home Appliance & Air Solution sowie Home Entertainment, die beide den höchsten operativen Quartalsgewinn in der Unternehmensgeschichte von LG erzielten. Der weltweite konsolidierte Umsatz von 14 Billionen KRW (12,05 Milliarden US-Dollar) konnte gegenüber dem Vorjahr sowie auch gegenüber dem Vorquartal gesteigert werden.

Die LG Home Appliance & Air Solution Company leistete mit 433,7 Milliarden KRW (373,24 Millionen US-Dollar) den größten Beitrag zum operativen Gewinn im zweiten Quartal. Der Umsatz in Höhe von 4,70 Billionen KRW (4,04 Milliarden US-Dollar), der gegenüber dem zweiten Quartal des Vorjahres um 4,8 Prozent gesteigert wurde, beruhte auf verbesserten B2B-Verkäufen von Klimaanlagen und einer insgesamt starken Performance in Korea, Europa und Asien. Durch Verbesserungen beim Produktportfolio und bei der Kostenstruktur konnte der Geschäftsbereich eine operative Gewinnmarge von mehr als neun Prozent erzielen. Es wird erwartet, dass Premium-Produkte wie die LG SIGNATURE Kollektion, TWINWash und LG Styler sich weiterhin positiv auf die Performance des Unternehmens auswirken werden.

Die LG Mobile Communications Company erzielte einen Umsatz von 3,33 Billionen KRW (2,86 Milliarden US-Dollar), was einem Plus von zwölf Prozent gegenüber dem ersten Quartal 2016 und einem Rückgang gegenüber dem gleichen Quartal des Vorjahres entspricht. Ein operativer Verlust von 153,5 Milliarden KRW (132,10 Millionen US-Dollar) wurde durch erhöhte Marketing-Aufwände und einen etwas verhaltenen Beginn der Verkäufe des G5 Smartphones verursacht. Die Smartphone-Lieferungen erhöhten sich gegenüber dem Vorquartal insgesamt um drei Prozent auf insgesamt 13,9 Millionen ausgelieferte Smartphones im zweiten Quartal. Eine Verbesserung der Performance dieses Geschäftsbereiches im nächsten Quartal wird durch die Einführung der neuen V-Serie und die Ausweitung der Verkäufe der Modelle der K- und X-Serie für den Massenmarkt ewartet.

Die LG Home Entertainment Company meldete einen operativen Gewinn in Rekordhöhe von 356,7 Milliarden KRW (306,97 Millionen US-Dollar) bei einem Umsatz von 4,16 Billionen KRW (3,58 Milliarden US-Dollar). Dies entspricht einer Steigerung um 5,7 Prozent gegenüber dem zweiten Quartal 2015, die größtenteils auf den wachsenden Markt für Premium-TV-Geräte zurückzuführen ist. Stärkere Verkäufe von ULTRA HD- und OLED-TV im oberen Leistungssegment und ein verbessertes Management der Kostenstruktur führten zu einer operativen Marge von 8,6 Prozent, der höchsten in der Geschichte der LG Home Entertainment Division. Dieser Geschäftsbereich wird weiterhin von den wachsenden Märkten für UHD und OLED TV und von seiner Kostenwettbewerbsfähigkeit profitieren, wobei sich allerdings steigende Kosten für Flachbildschirm-Komponenten ungünstig auf die Profitabilität auswirken könnten.

Die LG Vehicle Components Company erzielte einen Umsatz von 639,6 Milliarden KRW (550,4 Millionen US-Dollar) und damit eine Steigerung von 42 Prozent gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres, basierend auf dem starken Wachstum im Bereich Automotive Infotainment. Jedoch führten gestiegene Investitionen für Forschung und Entwicklung in den Bereichen Infotainment und Technologien für Elektrofahrzeuge zu einem operativen Verlust von 16,8 Milliarden KRW (14,46 Millionen US-Dollar) in dem Quartal. Der Ausblick für das Geschäft von LG im Bereich der Komponenten für die Automobilindustrie ist positiv, da im dritten Quartal die Produktion von Komponenten für das Elektrofahrzeug Chevrolet Bolt aufgenommen wird.

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]