Samsung TVs künftig ohne Skype und 3D Explore

0

Samsung stellt ab Juni einige Funktionen seiner Smart-TV Dienste ein. So wird es ab 2. Juni nicht mehr möglich sein, seinen Smart TV in Verbindung mit dem Dienst von Skype zu nutzen. Für zukünftige Videotelefonate über den bekanntesten VoIP-Dienst muss dann wieder auf Smartphone oder Notebook zurückgegriffen werden. Erste Meldungen über die Einstellung des Dienstes flatterten gestern schon über die Mattscheibe der entsprechenden Geräte.

Grund scheint wohl die Beendigung der Kooperation seitens Sykpe und Samsung zu sein. Demnach hat man sich bei Skype dazu entschlossen, sich in der Entwicklung künftig auf mobile Plattformen zu konzentrieren. Bei 2016er TVs ist die Skype App schon nicht mehr im Portfolio enthalten. Einigen Nutzern stößt das natürlich sauer auf. Mit der Einstellung der App liegen ihre gekauften Peripherie-Geräte somit brach.

Dazu wird auch „3D-Explore“ komplett eingestellt, der Dienst läuft nur noch bis zum 15. März 2016. (ki)

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]