Blu-ray-Test: Das Bourne Vermächtnis

0

Blu-ray-Test: Das Bourne VermächtnisWie dreht man einen "Bourne"- Film ohne dessen namensgebenden Agenten Jason Bourne und seinen Mimen Matt Damon? Die Antwort: Man versucht es erst gar nicht. Stattdessen etabliert man eine neue Hauptfigur samt eigener Geschichte innerhalb des "Bourne"-Verschwörungsuniversums. Wieso Damon fehlt, verschweigt der Aufklärungsbeitrag "Re-Bourne" (6:11) leider. Beibehalten wurden indes die Tugenden der ersten Filme: Geheimniskrämerei, Action, exotische Dreh­orte und mit Jeremy Renner eine charismatische Hauptfigur.

Als das geheime Regierungsprojekt Outcome durch Medienberichte (und Jason Bournes Vorarbeit) aufzufliegen droht, beschließt CIA-Mann Byer (Edward Norton) alle Beweise und Mitarbeiter zu eliminieren. Auch der genetisch veränderte Outcome-Agent Aaron Cross (Jeremy Renner) und Virologin Marta (Rachel Weisz) geraten so auf die Abschussliste.

Die wenigen Extras sind meist interessant. Im Kommentar plaudern neben Regissuer Tony Gilroy fünf weitere Mitstreiter Anekdoten aus. Interessante Blicke auf die Actiondrehs gewähren die Beiträge zur Motorradjagd (7:49) und der Wolfs­attacke (4:36), bei der auch echte Wölfe zum Einsatz kamen. Die entfallenen Szenen (6:48) lassen sich op­tional mit Kommentar abspielen. Weniger spannend fallen die Featurettes über Agent Cross (7:11) und seine Beziehung zu Marta (6:11) aus. 

Fazit: Zwar erreicht das dritte Sequel, das genau genommen keines ist, nicht die Qualität der Vorgänger, Thriller- wie Actionfans werden aber dennoch gut unterhalten.

Bild: Der Cinemascope-Transfer ist meist scharf und detailreich, wobei das intakte Filmkorn nicht durch Filter oder Rauschen kompromittiert wird. Der ausgezeichnete Kontrast garantiert auch bei dunklen Inhalten und schwierigen Szenen wie einer Winterlandschaft plastische Bilder.

Ton: Impulsive Dynamik und kräftige Bässe bilden das Fundament für den lebhaften 5.1-Sound. Die Motorradverfolgung bei 117:00 bietet zahlreiche direktionale Effekte, bei der die Bikes plastisch durchs Wohnzimmer rasen. Auch Schüsse donnern einem hautnah um die Ohren. Nicht minder kräftig und räumlich spielt der treibende Score. Nur der Originalton liegt in DTS-HD 5.1 vor, leider fehlt die 7.1-Spur der US-Scheibe.

Extras: Audiokommentar, entfallene Szenen (6:48, optional mit Kommentar), "Re-Bourne" (6:11), "Aaron Cross entdecken" (7:11), "Über Kontinente hinweg: Drehorte von Legacy" (8:22), "Mensch gegen Wolf" (4:36), "Wolf-Sequenzentest" (1:39), "Ziele in Bewegung: Aaron und Marta" (6:11), "Das Chaos aufnehmen: Die Motorradjagd" (7:49).

 

Die Wertung   
Film 4 von 6 Punkten
Bildqualität 5 von 6 Punkten
Tonqualität 5 von 6 Punkten
Bonusmaterial 2 von 6 Punkten
   
Die technischen Daten  
Anbieter Universal
Originaltitel The Bourne Legacy
Laufzeit 135 Minuten
FSK ab 12 Jahren
Bildformat 2,35:1 (1080/24p)
Ton Deutsch DTS 5.1
Ton Englisch DTS-HD Master Audio 5.1
BD-Live nein

 

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]