Blu-ray-Test: Lizzie Borden – Mord aus Verzweiflung

0

Am 4. August 1892 wird das Ehepaar Borden brutal ermordet in seinem Haus aufgefunden. Nach und nach erhärtet sich der furchtbare Verdacht, dass Tochter Lizzie (Chloë Sevigny) die Tat begangen haben könnte. Interessant inszenierte und prominent besetzte Neuinterpretation einer der umstrittensten Fälle der US-Justizgeschichte (siehe Fakten-Check).

Bild: Der scharfe Cinemascope-Transfer ist geprägt von hellbraunen Farbtönen. Die kommen ziemlich matt daher und da auch das Schwarz nicht wirklich satt wirkt, fehlt es dem Bild an Plastizität. Leichtes Rauschen fällt nur bei genauem Hinsehen auf.

Ton: Das dialoglastige Drama bietet wenig Klang-Highlights. Umgebungsgeräusche und Musik erweitern das centerlastige Geschehen auf die Rears.

Extras: „Featurettes“ (4:53), Trailer.

Die Wertung 
Film 4 von 6 Punkten
Bildqualität 4 von 6 Punkten
Tonqualität 3 von 6 Punkten
Bonusmaterial 1 von 6 Punkten
Die technischen Daten
Anbieter Concorde
Bildformat 2,35:1 (1080/24p)
Tonspur Deutsch DTS-HD Master Audio 5.1
Tonspur Englisch DTS-HD Master Audio 5.1
Untertitel deutsch

 

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]