UHD-Blu-ray-Test: Serpico – Limited Steelbook Edition

0

In dem fast 50 Jahre alten Krimi-Klassiker von Sidney Lumet deckt Al Pacino als Polizist illegale Machenschaften unter New Yorker Kollegen auf.

Bild
Dank neuer 4K-Abtastung gibt es kaum Verschmutzungen, feines Filmkorn und einen ruhigen Bildstand. Eine Vorzeige-Optik mit tollem HDR-Effekt darf man angesichts der auf schmuddelig getrimmten 70er-Jahre-Optik allerdings nicht erwarten. Vor allem die in der Regel schlecht ausgeleuchteten Innenaufnahmen wirken oft detailarm (99:27).

Ton
Obwohl das Menü „Deutsch Stereo PCM“ listet, bekommt man nur schlichten Mono-Ton.

Extras
Sämtliche Boni befinden sich auf der beiliegenden Blu-ray: „Sidney Lumet über New York: Eine Liebeserklärung“ (28:47), „Auf der Suche nach Al Pacino“ (29:22), „Frank Serpico“ (98:16).

Die Wertung 
Film 6 von 6 Punkten
Bildqualität 3 von 6 Punkten
Tonqualität 1 von 6 Punkten
Bonusmaterial 4 von 6 Punkten
Die technischen Daten
Anbieter Studiocanal
Bildformat 1,85:1 (UHD-Blu-ray)
Tonspur Deutsch PCM 2.0
Tonspur Englisch PCM 2.0
Untertitel deutsch, englisch

 

Antworten