UHD-Blu-ray-Test: Ein Quantum Trost

0

Inhaltlich geht „Ein Quantum Trost“ neue Wege, wird doch die Handlung des „Casino Royale“-Vorgängers konsequent weitergeführt. Bei der Jagd nach den Hintermännern, die für den Tod seiner Geliebten Vesper verantwortlich sind, deckt James Bond (Daniel Craig) die Machenschaften einer geheimen Organisation namens Quantum auf. Eine mörderische Hetzjagd um den halben Erdball beginnt.

Bild: Wie schon „Casino Royale“ bietet auch „Ein Quantum Trost“ Optik der Oberklasse. Mit enormer Bildruhe und frei von Artefakten ist der Cinema-scope-Transfer scharf, kontrastreich und farbstark. Allerdings wirkt das Bild der 4K-Disc trotz HDR (optional in Dolby Vision) nicht dynamischer. Statt eine neue 4K-Abtastung vorzunehmen, griff man auf das bekannte 2K-Digital-Intermedia zurück, das zudem offenbar mit einem leichten Rauschfilter behandelt wurden. Zumindest wirken Gesichter im Vergleich zur Blu-ray minimal glattgebügelt. Noch 5 Punkte. 

Ton: Obwohl der deutsche 5.1-Ton auch auf dem 4K-Silberling nur in komprimierter Form vorliegt (768 Kbit/s), ist er in Sachen Feinzeichnung, Dynamik und Surroundaktivität im Rahmen seiner Möglichkeiten top, im A/B-Vergleich löst die englische HD-Master-Audio-Spur das Geschehen aber noch etwas feiner auf, bietet aber auch nicht mehr Surround-Kanäle, von einem Atmos-Upmix ganz zu schweigen.

Extras: Zwar birgt die 4K-Scheibe keinerlei Goodies, dafür finden sich auf der beiliegenden Blu-ray: „Bond am Set“ (24:45), „Beginn der Dreharbeiten“ (2:54), „Am Set“ (3:14), „Olga Kurylenko und die Bootsjagd Sequenz“ (2:14), „Regisseur Marc Forster“ (2:45), „Die Musik“ (2:36), „Die Filmcrew“ (45:30), Teaser, Trailer, Musikvideo „Another Way to Die“.    

Die Wertung 
Film4 von 6 Punkten
Bildqualität5 von 6 Punkten
Tonqualität5 von 6 Punkten
Bonusmaterial3 von 6 Punkten
Die technischen Daten
AnbieterFox
Bildformat2,35:1 (2160/24p/HDR)
Tonspur DeutschDTS 5.1
Tonspur EnglischDTS-HD Master Audio 5.1
Untertiteldeutsch, englisch

 

Antworten