„Tschugger“ geht in die zweite Runde

0

Die zweite Staffel der kultigen, Schweizer Krimi-Comedyserie „Tschugger“ ist ab 10. November bei Sky zu sehen. Alle neuen fünf Episoden gibt es beim Streamingdienst WOW sowie über Sky Q auf Abruf. Auf Sky Comedy gibt es zum Start drei Episoden ab 21.15 Uhr sowie am 17. November eine Doppelfolge – jeweils in der Walliser deutschen Originalfassung mit deutschen Untertiteln sowie in der ins Schweizer Hochdeutsch synchronisierten Fassung. Alle Darsteller:innen haben ihre Rollen selbst synchronisiert, sodass der authentische Charakter der Serie auch in der hochdeutschen Version erhalten bleibt. Auch die erste Staffel steht auf Abruf zur Verfügung.

Über „Tschugger“:
Die beiden Tschugger – die walisische Bezeichnung für Polizisten – Bax (David Constantin) und sein Kollege Pirmin (Dragan Vujic) stehen diesmal vor der großen Herausforderung, das Wallis vor dem Untergang zu retten: Hoch über dem Rhonetal werden sie Zeugen einer grauenvollen Tat und mit Hilfe von Smetterling (Cedric Schild) findet Bax den entscheidenden Hinweis zu den vernichtenden Plänen einer ominösen Sekte. Die Tschugger aus dem Wallis müssen nun alle Hebel in Bewegung setzen, um den Fall aufzuklären und die katastrophalen Folgen zu verhindern. Unabsichtlich eingeatmete Drogencocktails, ein Maulwurf in den eigenen Reihen, Entführung und Erpressung sowie geplatzte Fruchtblasen machen es den Super-Cops aus dem Wallis nicht einfacher.

Regisseur und Hauptdarsteller von „Tschugger“ ist auch in der zweiten Staffel David Constantin mit der Kamera von Rafael Kistler. Die Drehbücher wurden im Writer’s Room unter Leitung von David Constantin und Mats Frey („How to sell drugs online (fast)“) und den Autoren Johannes Bachmann, Rafael Kistler, Leandro Russo entwickelt.

Ein Provinz-Polizist auf Verbrecherjagd löst einen Strudel von absurd-komischen Ereignissen aus: In „Tschugger“ mischt sich Walliser Eigensinn mit einer Persiflage auf amerikanische Krimiserien und einer Prise der Kultserie „Kottan ermittelt“. Die von Sky und SRF produzierte Serie wurde 2021 zum Überraschungserfolg in der Schweiz.

 

Kommentarfunktion deaktiviert.