Leserbrief: Innovationsstau?

0

Im Editorial der Ausgabe 7-2020 sprechen Sie von einem Innovationsstau bei Receivern. Haben wir nicht die gleiche Situation bei Beamern? Ich möchte meinen Epson EH-TW-5000 ablösen. In Frage kämen der Sony VPL-VW270ES und der Epson EH-TW 9400. Derzeit scheint mir der Epson das rundere Gerät zu sein, da ich Wert auf den elektrischen Lens-Shift mit Memory-Funktion lege. Jetzt warte ich, ob nicht für beide Geräte Nachfolger vorgestellt werden. Zum Beispiel ein Sony VPL-VW280ES mit motorischem Lens-Shift oder ein Epson EH TW 9500 mit nativem 4K. Ist eins von beiden bald zu erwarten? 

Oliver Hauenstein, per E-Mail

audiovision: Einen Innovationsstau bei Projektoren sehen wir eigentlich nicht, auch wenn jedes Jahr neue Modelle der Bestseller von Epson, Sony und JVC wünschenswert wären – so wie man es vom TV-Markt kennt. Vor allem im Bereich der Ultrakurzdistanz-Beamer hat sich in letzter Zeit viel getan (siehe auch Seite 22) und mit dem ChiQ kam der erste Protjektor mit Dolby Vision auf den Markt. 

Zur Beantwortung Ihrer Fragen: Nach unseren inoffiziellen Informationen stehen die Chancen auf einen Nachfolger des TW9400 bis Jahresende gut, über eine native 4K-Auflösung dürfte das Modell aufgrund seiner LCD-Paneltechnologie allerdings nicht verfügen. Sollte Sony einen motorischen Lens-Shift bei seinen zukünftigen 4K-Projektoren einführen, dann eventuell erstmal nur bei den Top-Modellen. Aber das ist Spekula-tion, auch ob dieses Jahr neue Modelle kommen, wissen wir nicht.   

Kommentarfunktion deaktiviert.