„Futurama“ landet zukünftig mit neuen Episoden auf Disney+

0

Die Zukunft sieht rosig aus für Fry, Leela und Bender bei Disney+. 20th Television Animation und Disney+ haben die Rückkehr von Matt Groenings und David X. Cohens brillant subversiver Sci-Fi-Animationskomödie „Futurama“ angekündigt. Es wurden 20 neue Episoden bestellt. Die Serie wird noch im Februar in Produktion gehen und 2023 Premiere feiern. Zu den zurückkehrenden Originalsprechern der Serie gehören die Stars Billy West, Katey Sagal, Tress MacNeille, Maurice LaMarche, Lauren Tom, Phil LaMarr und David Herman.

„Ich bin begeistert, eine weitere Chance zu haben, über die Zukunft nachzudenken… oder wirklich über alles andere als die Gegenwart“, sagte David X. Cohen.

„Es ist eine wahre Ehre, die triumphale Rückkehr von „Futurama“ ein letztes Mal anzukündigen, bevor wir wieder abrupt abgesetzt werden“, kommentierte Matt Groening.

„Was ich an Animation so liebe, ist die Tatsache, dass es möglich ist, dass eine erfolgreiche Serie eine Pause einlegt und dann Jahre später wiederaufgenommen wird – sogar auf einer anderen Plattform – und genau dort weitermacht, wo sie aufgehört hat. ‚Futurama‘ ist eine dieser Serien. Die Freude über die Rückkehr von Matts und Davids genialer Schöpfung mit ganz neuen Episoden ist riesengroß. Ich bin begeistert, dass dieses unglaubliche Team weitere Geschichten erzählen kann und dass unsere Planet Express-Crew neue gemeinsame Abenteuer erleben wird. Das ist ein Gewinn für die Fans, die die Serie von Anfang an geliebt haben, und für diejenigen, die sie jetzt zum ersten Mal entdecken werden“, kommentierte Marci Proietto, Head of 20th Television Animation.

„Futurama“ wurde zunächst von 1999 bis 2003 in den USA auf FOX ausgestrahlt und kehrte 2007 mit vier Direct-to-DVD-Filmen zurück, die anschließend als 30-minütige Episoden auf Comedy Central ausgestrahlt wurden. Aufgrund ihres Erfolges bestellte Comedy Central neue Staffeln der Serie, die im Juni 2010 eine triumphale Rückkehr ins Fernsehen erlebte. „Futurama“ ist erst die zweite Serie in der Geschichte des Mediums, die aufgrund der guten DVD-Verkäufe und der wiederholten Ausstrahlungen im Kabelfernsehen wieder produziert wird. „Futurama“ wurde im Laufe seiner Geschichte mit sechs Emmy® Awards, darunter zwei für Outstanding Animated Program, sieben Annie Awards, zwei Environmental Media Awards und zwei Writer’s Guild of America Awards ausgezeichnet. In den sieben Staffeln, die sich über zwei Jahrzehnte erstreckten, wurden 140 Original-Episoden produziert. Die bisher letzte Episode wurde am 4. September 2013 ausgestrahlt.

„Futurama“ dreht sich um das Leben von Philip Fry (im Original gesprochen von Billy West), einem 25-jährigen Pizzaboten, der sich am 31. Dezember 1999 versehentlich selbst einfriert und 1.000 Jahre später in einer schönen neuen Welt und mit einer „vielfältigen“ neuen Gruppe von Freunden aufwacht, darunter Leela (im Original gesprochen von Katey Sagal), eine taffe, aber liebenswerte einäugige Außerirdische, und Bender, ein Roboter, der menschliche Eigenschaften und Schwächen besitzt.

„Futurama“ wurde von Matt Groening kreiert und von Groening und David X. Cohen entwickelt. Produziert wird die Serie von 20th Television Animation, einem Teil der Disney Television Studios, während Rough Draft Studios, Inc. die Animation beisteuert.

 

Kommentarfunktion deaktiviert.