Disney+: SparkShorts von Pixar im September

0

Disney+ enthüllte Pläne für das kommende Line-up des SparkShorts-Programms der Pixar Animation Studios. Im September werden zwei neue Kurzfilme auf der Plattform debütieren, darunter „Fast erwachsen“ von Regisseur Aphton Corbin und „Nona“ von Regisseur Louis Gonzales. Zusätzlich zu den Kurzfilmen gibt es den abendfüllenden Dokumentarfilm „A Spark Story“ – eine Koproduktion von Pixar und Supper Club, die einen intimen Einblick in den SparkShorts-Filmprozess von Pixar gibt.

SparkShorts-Filmemacher haben sechs Monate Zeit, ein Team zusammenzustellen und einen Animationskurzfilm zu produzieren. Es gibt keine großen Regeln – die Filmemacher werden von ihrem Bedürfnis angetrieben, eine Geschichte zu erzählen und bringen selbst die Motivation mit, dies zu tun. Gemeinsam mit einem Produzenten navigieren sie durch die emotionale Achterbahn, wenn sie in eine Führungsrolle schlüpfen und ihre Crew inspirieren. „Ich bin stolz darauf, zu sehen, wie der Kurzfilm durch das Team, das daran gearbeitet hat, besser geworden ist“, sagt Gonzales. „Ich habe noch nie Regie geführt, aber ich habe das Gefühl, dass sich meine über 20 Jahre Erfahrung in der Branche wirklich ausgezahlt haben.“

Corbin fügt hinzu: „Das SparkShorts-Programm ist die Art und Weise des Studios, zu sehen, was talentierte Geschichtenerzähler bei uns erreichen können. Nachdem ich mit Pete [Docter] an „Soul“ gearbeitet hatte, fiel ich dem Studio als Person auf, die interessante Geschichten zu erzählen hat.“

„Fast erwachsen“
„Fast erwachsen“, der mit handgezeichneten Animationen erstellt wurde, startet auf Disney+ am 10. September 2021. Corbin sagt, sie sei schon immer ein Fan des Mediums gewesen. „Es hat etwas so Schönes, zu sehen, wie echte Zeichnungen zum Leben erweckt werden“, sagt die Regisseurin, die eine persönliche Verbindung zu ihrer Hauptfigur hat. „Sie ist eine Manifestation meiner eigenen persönlichen Ängste! Ich sehe mich selbst als eine Ansammlung von Kindern, die versuchen, sich als Erwachsene auszugeben.“

Erwachsenwerden kann hart sein. An manchen Tagen läuft alles wie am Schnürchen, während man an anderen Tagen nur eine Gruppe Kinder ist, die sich in einem Trenchcoat verstecken und hoffen, dass es niemand bemerkt. Gia findet sich in genau diesem Szenario in der Nacht ihres 21. Geburtstags wieder. Dies ist eine Geschichte über die Unsicherheiten des Erwachsenwerdens und darüber, dass wir alle nur so tun, als ob, bis wir es schaffen. Erik Langley produziert den Kurzfilm.

„Nona“
Pixar Animation Studios stellt Nona vor, eine Großmutter, die plant, ihren freien Tag damit zu verbringen, die Welt abzuschalten, um ihre Lieblings-TV-Show „E.W.W. Smashdown Wrestling“ zu sehen. Als jedoch ihre 5-jährige Enkelin Renee unerwartet bei ihr abgesetzt wird, ist Nona zwischen ihren beiden Lieblingsbeschäftigungen gefangen. Renee will spielen, während die sonst so anhängliche Nona mit dem Wunsch ringt, den Smashdown zu sehen, was zu einem entscheidenden Showdown zwischen den beiden und einem liebevollen Kompromiss führt. Produziert von Courtney Casper Kent, startet „Nona“ am 17. September 2021 auf Disney+.

Laut Gonzales basiert „Nona“ weitgehend auf seiner eigenen Großmutter. „Gleichzeitig“, sagt er, „ist Nona eine Kombination aus all den starken Frauen, zu denen ich als Kind aufgeschaut habe.“

„A Spark Story“
Produziert in Zusammenarbeit mit Pixar, kommt „A Spark Story“ von Supper Club („Chef’s Table“) und den Regisseuren Jason Sterman und Leanne Dare. Die Dokumentation gibt dem Publikum einen exklusiven und eindringlichen Einblick in das Filmemachen und die Filme und erforscht die kreative Philosophie, die Pixar einzigartig macht. „A Spark Story“ zeigt Corbin und Gonzales in ihrem Bestreben, ihre ganz persönlichen SparkShorts-Visionen auf die Leinwand zu bringen. Corbins Film „Fast erwachsen“ erforderte neuartige Ansätze der Erzählung, um die verschiedenen Perspektiven einer Figur zu vermitteln – und das alles mit handgezeichneter Animation (eine Seltenheit bei Pixar). Gonzales Film „Nona“, hatte einen sehr persönlichen Hintergrund, was aber eine ernsthafte Schreibblockade nicht davon abhielt, die gesamte Produktion fast entgleisen zu lassen. Jason Sterman, Brian McGinn und David Gelb produzieren. „A Spark Story“ startet auf Disney+ am 24. September 2021.

 

Kommentarfunktion deaktiviert.