Blu-ray-Test: The Rookie – Season 1

0

Nachdem er durch Zufall einen Banküberfall verhindert, gibt der geschiedene Mittvierziger John Nolan (Nathan „Castle“ Fillion) sein trostloses Kleinstadtleben auf, um Polizist in Los Angeles zu werden. Dort muss sich der „Rookie“ (zu deutsch: Anfänger) nicht nur mit Kriminellen und Verrückten, sondern auch mit knallharten Ausbildern und skeptischen Jungkollegen herumschlagen. Die kurzweiligen Episoden sind nicht sonderlich tiefschürfend, unterhalten dank charismatischer Darsteller und kurzweiliger Inszenierung aber hervorragend.

Bild- und Tonqualität: Die 16:9-Aufnahmen sehen für DVD-Verhältnisse (eine Blu-ray erscheint nicht) angenehm scharf aus. Dank sattem Schwarz und lebendigen Farben bewegt sich der Kontrast auf hohem Niveau, die Feinzeichnung lässt aber zu wünschen übrig und gelegentlich versumpfen Details in schwach ausgeleuchteten Innenräumen. Die 5.1-Abmischung bringt gelegentliche Action-einlagen wie Verfolgungsjagden für TV-Verhältnisse dynamisch ans Ohr. Über weite Strecken wird aber geredet und diskutiert, sodass der Center im Fokus des Klangbilds steht. Der Score verteilt sich über alle Kanäle, Umgebungs-effekte fallen dagegen oft frontlastig aus.

Extras: Die drei kurzen Featurettes Ein erster Blick auf ‚The Rookie‘“ (2:48), „Träume werden wahr“ (1:26), „Probe-Tag“ (1:42) auf der letzten Disc könnten belangloser nicht sein.

Die Wertung 
Serie5 von 6 Punkten
Bildqualität4 von 6 Punkten
Tonqualität3 von 6 Punkten
Bonusmaterial1 von 6 Punkten
Die technischen Daten
AnbieterUniversal
FormatDVD
Discs / Folgen5 / 20
Zirka-Preis20 Euro
Bildformat1,78:1 (anamorph)
Tonspur DeutschDolby Digital 5.1
Tonspur EnglischDolby Digital 5.1
Untertiteldeutsch, englisch

 

Antworten