Blu-ray-Test: Ballon

0

Sommer 1979 in Thüringen: Die Familien Strelzyk und Wetzel haben über zwei Jahre hinweg einen waghalsigen Plan geschmiedet: Sie wollen mit einem selbst gebauten Heißluftballon aus der DDR fliehen. Unglaublich, aber wahr: Die vermeintlich spektakulärste Republikflucht wurde bislang einzig von Disney ins Kino gebracht. Der Film hieß „Mit dem Wind nach Westen“ und stammt aus dem Jahr 1982.

Der vor allem durch publikumswirksame Komödien wie „Der Schuh des Manitu“ und „Traumschiff Surprise“ bekannte Michael Bully Herbig nahm sich des Themas erneut an – und liefert mit „Ballon“ einen hervorragend gespielten und packend inszenierten Thriller ab, der die Lebensrealität in der damaligen DDR perfekt einfängt. Welche Detailverliebtheit die Filme-macher dabei an den Tag legten, erfährt man im Bonus-beitrag „Was für ein Aufwand“, in dem auch die echten Akteure zu Wort kommen. Zudem geht man mit den dramaturgischen Verdichtungen offen um, so war es keine Sache von Minuten, sondern von Tagen, die zwischen dem vermeint-lichen Stasi-Zugriff und der Flucht lagen.        

Die Wertung 
Film6 von 6 Punkten
Bildqualität5 von 6 Punkten
Tonqualität5 von 6 Punkten
Bonusmaterial3 von 6 Punkten
Die technischen Daten
AnbieterStudiocanal
Bildformat2,35:1 (1080/24p)
Tonspur DeutschDolby Atmos / TrueHD 7.1
Untertiteldeutsch, englisch

 

Antworten