Blu-ray-Test: Bad Boys for Life

0

Zwar widmet sich der Beitrag „Es ist verdammt nochmal an der Zeit“ dem Bad-Boys-Franchise, doch warum es 16 Jahre gedauert hat, um „Bad Boys 2“ fortzusetzen, und wieso Vorzeige-Krawall-macher Michael Bay durch die belgische Doppel-spitze Adil El Arbi und Bilall Fallah ersetzt wurde, bleibt offen. Auch über den bereits angedachten vierten Teil verlieren die Beteiligten kein Wort, obwohl das Ende dies-bezüglich die Tür öffnet.

Bis es so weit ist machen Mike Lowrey (Will Smith) und Marcus Burnett (Martin Lawrence) Jagd auf einen Killer, der in Miami sein Unwesen treibt und offen-bar auch mit den beiden Protagonisten ein Hühnchen zu rupfen hat. Zwar wird weder das Comedy-Niveau des Originals noch das Action-Level der Fortsetzung erreicht, für kurzweilige Unterhaltung sorgt das dritte Bad-Boys-Abenteuer aber allemal.

Gleiches kann man von den Extras behaupten, für Nostalgiker empfehlenswert ist der Beitrag „Easter Eggs“, der sich den inszenatorischen Anspielungen auf die Vorgänger widmet. Während eine Steelbook-Edition der 4K-Kundschaft vorbehalten bleibt, gibt es eine Gesamtkollektion nur auf Blu-ray und DVD.                

Die Wertung 
Film4 von 6 Punkten
Bildqualität6 von 6 Punkten
Tonqualität5 von 6 Punkten
Bonusmaterial4 von 6 Punkten
Die technischen Daten
AnbieterSony
Bildformat2,35:1 (1080/24p)
Tonspur DeutschDTS-HD Master Audio 5.1
Tonspur EnglischDTS-HD Master Audio 5.1
Untertiteldeutsch, englisch

 

Antworten