Zahl des Monats: 51 Prozent…

0

…weniger Settop-Boxen sind im ersten Quartal in Deutschland über die Ladentische gegangen. Der Grund für den extremen Absatzrückgang: Im Vorjahr hatte die Umstellung auf DVB-T2 HD für einen Boom bei den Receivern zum Empfang von digitalem Antennenfernsehen geführt. Ebenfalls Verluste mussten Flachbildfernseher zwischen Januar und März hinnehmen. Die verkaufte Stückzahl ging um 14,3 Prozent auf 1,6 Millionen Flat-TVs zurück. Der Durchschnittspreis aller verkauften Fernseher stieg hingegen um 6,9 Prozent auf 635 Euro. Der Trend geht nämlich hin zu größeren und höherwertigen Flachbildfernsehern.

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]